X

Jugendleitercard im neuen Design

Ohne Beschreibung

Die Jugendleiter/In-Card (Juleica) ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter-innen in der Jugendarbeit. Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis der Inhaber-innen.
Zusätzlich soll die Juleica auch die gesellschaftliche Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement zum Ausdruck bringen.

Senatorin Rosenkötter präsentiert das neue Design der Jugendleitercard

In einem sommerlichen Sonnengelb zeigt sich das neue Design der Jugendleitercard, kurz auch "Juleica" genannt. Bremens Jugend- und Sozialsenatorin Ingelore Rosenkötter präsentierte das neue Gewand der Karte jetzt auf einer Veranstaltung des Bundesjugendrings (DBJR) in Hannover. "Die Juleica ist ein kleines und feines Zeichen der Anerkennung für ehreamtliches Engagement in der Jugendarbeit", sagte die Senatorin, die in diesem Jahr auch Vorsitzende der Jugend- und Familienministerkonferenz ist.

 

 
Austausch über Jugendpolitik

Im Rahmen eines bundesweiten Wettbewerbs wurde das neue Design der Karte von der 25-jährigen Christine Kessel entworfen. Sie studiert Kommunikationsdesign in Mainz und ist im Bund der Deutschen katholischen Jugend (BDKJ) selbst als ehrenamtliche Betreuerin bei Zeltlagern aktiv. Die Bremer Senatorin gratulierte und freute sich mit der Siegerin, die vom Bundesjugendring ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro erhält. Im Anschluss an die Kartenpräsentation traf sich die Senatorin mit Vorstandmitgliedern des Deutschen Bundesjugendrings zu einem Gedankenaustausch über die Kinder- und Jugendpolitik.

 

 

Karte künftig übers Internet

Die deutschlandweit geltende Karte ist der Nachweis für gut ausgebildete ehrenamtliche Jugendleiterinnen und Jugendleiter. Die Karte gibt es nach einer absolvierten Ausbildung nach bundesweit einheitlichen Qualitätsstandards, beispielsweise in pädagogischen Methoden, Rechten und Pflichten in der Leitungsaufgabe sowie in Erster Hilfe. Das Antragsverfahren für die Karte wird künftig über das Internet abgewickelt.