X

Festival der Sprachen

Ohne Beschreibung

Zwischen dem 17.9. und dem 7.10.2009 wird Bremen für 3 Wochen die Welthauptstadt der Sprachen. Auf dem Festival der Sprachen gibt es viel zu erleben: Mehr als 100 tolle Aktionen veranschaulichen die Allgegenwart der Sprache. So werden z.B. Bremische Schülerinnen und Schüler den "Turmbau zu Bremen" durchführen: aus Holzstücken, die mit 6.500 Namen der Sprachen der Welt beschrifteten sind. Außerdem wird die größte Weltsprachenkarte aufs Pflaster gemalt, es wird ein "Friedhof der toten Sprachen" eingerichtet, die "schönste Sprache der Welt" ermitteln und vieles andere mehr.

"Language is fun, Language is culture, Language is society, Language is life" - so lautet das Motto des Festivals der Sprachen. Das Festival möchte bewusst machen, dass Sprache eine zentrale Rolle im Leben spielt.

Vom 17. September bis 7. Oktober wird die Allgegenwart der Sprache und der Sprachen durch mehr als 100 populäre und informative Aktionen anschaulich vermittelt. Mit einigen Aktionen sollen Guinessbuchrekorde aufgestellt werden, so etwa mit dem "Turmbau zu Bremen" und auch mit der "Weltsprachenkarte" als Pflastermalerei. Ebenso rekordverdächtig ist die Rezitation der Liste der "Sprachen der Welt": Alle Sprachennamen der Welt sollen von Schülerinnen und Schülern an einem geeigneten öffentlichen Platz hintereinander vorgelesen werden. Bei jeder bedrohten Sprache ertönt ein akustisches Signal ertönen, um damit den hohen Anteil an bedrohten Sprachen zu verdeutlichen. Mehr über die Mitmach-Aktionen erfährst Du auf der Sprachfestival-Seite.  

Neben den Mitmach-Aktionen gibt es eine Menge Vorträge, Schnupper-Sprachkurse und noch einiges mehr. Jeder Tag des Festivals wird einer anderen Sprache gewidmet. Das Programm ist sehr vielfältig, ein Blick auf die Festival-Webseite lohnt sich.

Festival der Sprachen
Samstag, 17. September bis Samstag, 7. Oktober