X

Ich will dich sehen

ist das Motto der 8. Nacht der Jugend am 9.11.2005. Sie findet jährlich zum Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht im November im Bremer Rathaus statt. Mit viel Musik, Diskussionen, Beiträgen und Informationsständen wird auf die vielfältigen Formen der Auseinandersetzung mit der Thematik in der Bremer Jugendarbeit hingewiesen. Neben der Jugendarbeit werden auch einige Zeitzeugen sowie Politiker und bekannte Personen aus Bremen im Rathaus sein. Und natürlich ist das Bremer Rathaus, als Weltkulterbe, besonders interessant. Kommt vorbei, schaut rein und redet mit...

Jeder Mensch ist wertvoll. Jeder Mensch verdient Respekt.

Die Nacht der Jugend erinnert an die Verbrechen in der Nazi-Zeit und sie kämpft für eine Gesellschaft, in der alle Menschen die Chance auf ein menschenwürdiges und selbstbestimmtes Leben haben.

Sei dabei und komm am 9.11.2005 ab 17:30 Uhr ins Bremer Rathaus. Unter dem Motto "Ich will Dich sehen" gibt es ein umfangreiches Programm mit Musik, Tanz, Ausstellungen, Diskussionen und vielem mehr. Ein detailliertes Programm sowie Informationen zu allen Mitwirkenden findest Du auf den Internetseiten der Nacht der Jugend.

Die Veranstaltung wirkt gegen das Vergessen, sie soll Bewusstsein schaffen für die Menschenfeindlichkeit von Antisemitismus, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Nationalismus. Sie öffnet demokratischem Bewusstsein und Handeln Räume - alle denken mit, machen Vorschläge, entscheiden und führen aus.

Die Nacht der Jugend ist eine Veranstaltung für Jugendliche, sie wird von und mit Jugendlichen gestaltet. Sie verlangt Respekt. Jugendliche werden ernst genommen und lassen sich bewusst auf die Veranstaltung, das Miteinander, die Kontroversen und Widersprüche ein. Sie schafft (Ver-)Bindungen und lässt neue Projekte entstehen.

Viele der beteiligten Jugendlichen engagieren sich im Alltag für ein Thema (Umwelt, Frieden, Menschenrechte) und begegnen bei der Nacht der Jugend anderen Gruppen, Projekten und deren Zielen. Gemeinsam überlegen sie, wie eine menschenfreundliche Stadt aussehen soll. Dem eigenen Engagement öffnen sich neue Horizonte. Es verbindet sich mit anderen zu einem gemeinsamen Ziel und der Aufwertung der eigenen Arbeit bzw. des eigenen Projektes.

Die Nacht der Jugend hilft beim Aufbau von Netzen, sie fördert die Fähigkeit Konflikte auszuhalten und zu lösen und den Respekt vor dem Anderen. Sie weckt politisches Bewusstsein. Die Nacht der Jugend nimmt Politik für Gegenwart und Zukunft in die Verantwortung. Sie entwickelt Utopien und Visionen um etwas zu bewegen, weiter- und/oder umzudenken. Sie weckt bei Jugendlichen ein Interesse für Gesellschaft und Politik, ein Empfinden für Recht und Unrecht, an interkulturellem Austausch und Beteiligung. Sie basiert auf ehrenamtlichem Engagement und bietet eine Bühne für unterschiedliche Fähigkeiten und Talente. Die Veranstalter bringen Zeit und Ideen ein und übernehmen Verantwortung.

Die Nacht der Jugend ist ein offener Ort. Sie soll Besuchern Zugänge zu vielen Menschen, Szenen und Ideen schaffen. Also sei dabei und komm ins Rathaus.