X

Selbstbehauptungskurse für Jungen

Ohne Beschreibung

Mit einer Mischung aus Wahrnehmungsübungen, Kampfspielen und Gesprächsrunden werden die Jungen für mögliche Gefährdungssituationen sensibilisiert. Ausgehend von der Lebenssituation und den persönlichen Erfahrungen der Teilnehmer werden Handlungs- und Lösungsstrategien beispielhaft eingeübt. Die Jungen lernen, wie und wo sie sich Hilfe holen können. Selbstbehauptungskurse sind
zwar keine Kampfsporttrainings, den Jungen werden aber in Rollenspielen einfache Techniken und Tipps vermittelt, die sich schnell in die Praxis umsetzen lassen.
Dabei werden wichtige Aspekte des Mann-Seins mit angesprochen. Die Teilnehmer erkennen, wo sie sich bei Konflikten aufgrund ihrer Vorstellungen von Männlichkeit bei der Suche nach Lösungen häufig selbst im Wege stehen.

Ziele:

Selbstwahrnehmung schärfen

das heißt, die Jungen darin zu unterstützen, das ihnen bekannte Spektrum eigener Gefühle und Verhaltensweisen zu erweitern. Das schließt die Fähigkeit mit ein, die eigenen Grenzen und die anderer wahrzunehmen und zu achten.

Handlungskompetenzen erweitern

das heißt, den Jungen bewußt zu machen, welche Verhaltensmöglichkeiten sie haben, wie sie z.B. mit unangenehmen Gefühlen wie Ohnmacht umgehen können.

Selbstwertschätzung vermitteln

das heißt, die Jungen darin zu fördern, eigene Stärken und Fähigkeiten wahrzunehmen und diese umsichtig einzusetzen, aber auch Schwäche zu akzeptieren.

Vom Druck der Männlichkeitsideale entlasten

das bedeutet, den Jungen zu zeigen, dass es viele Möglichkeiten gibt, ein Junge zu sein, und sie selbst entscheiden können, was für ein Mann sie einmal werden wollen.

Info- und Elternabend

für Interessierte und AnmelderInnen. Es werden die Kursinhalte vorgestellt.

13.02.2008 ab 19.30 Uhr

im Bremer JungenBüro, Schüsselkorb 17/18, 28195 Bremen

0421-59 86 51 60

info@bremer-jungenbuero.de

www.bremer-jungenbuero.de

Anmeldung telefonisch oder per Mail erforderlich