X

Alters-Grenzen für Filme und Games

In Deutschland müssen Filme und Bildschirm-Spiele mit einer Altersfreigabe gekennzeichnet sein, bevor sie öffentlich aufgeführt oder im Handel verkauft werden dürfen.

Zu diesem Zweck gibt es in Deutschland die so genannten Freiwilligen Selbstkontrollen. Freiwillig bedeutet in diesem Zusammenhang, dass Anbieter von Filmen oder digitalen Spielen ihre Produkte dort FREIWILLIG zur Prüfung vorlegen können. Wenn sie das machen, dann bekommt das Produkt ein Alters-Kennzeichen und darf in den Handel gebracht werden. Die Vorlage bei einer Freiwilligen Selbstkontroll- Stelle ist jedoch keine Pflicht. Aber: wenn ein Film oder ein Spiel dort nicht zur Prüfung vorgelegt wird, dann ist es in Deutschland automatisch nur für Erwachsene zugänglich.

Für die Alterfreigaben in Deutschland gibt es folgende Stufen:

Ohne Altersbeschränkung (also ab 0 Jahren)
Freigegeben ab 6 Jahre
Freigegeben ab 12 Jahre
Freigegeben ab 18 Jahre (also keine Jugendfreigabe)