X

Weltwärts

weltwaerts

Weltwärts ist ein entwicklungspolitischer Freiwilligendienst, der vom Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert wird. Junge Menschen zwischen 18 und 28 Jahren engagieren sich zwischen 6 und 24 Monaten in einem Entwicklungsprojekt.

Bei einem weltwärts-Dienst arbeitet ihr in Projekten der Entwickungszusammenarbeit mit, ihr engagiert euch zwischen 6 und 24 Monaten bei einer lokalen Partnerorganisation für Bildung, Gesundheit, Umwelt, Landwirtschaft, Kultur oder Menschenrechte. Weltwärts ist ein pädagogisch begleiteter Dienst und daher als Lerndienst anerkannt - das bedeutet unter anderem, dass während eurer Dienstzeit in Deutschland das Kindergeld weiter gezahlt wird. Der Nord-Süd-Austausch und das gemeinsame interkulturelle Lernen stehen im Mittelpunkt. Die Freiwilligen sammeln Auslandserfahrungen und erwerben Sprachkenntnisse sowie persönliche Kompetenzen. 


Die Voraussetzungen:

  • Alter zwischen 18 und 28 Jahren am Tag der Ausreise (beziehungsweise 35 Jahre bei einer Behinderung oder Beeinträchtigung)
  • gesundheitliche Eignung
  • Hauptschul- oder Realschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung oder vergleichbaren Erfahrungen oder Fachhochschulreife bzw. Allgemeine Hochschulreife
  • Deutsche Staatsbürgerschaft oder ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht
  • Interesse an anderen Kulturen sowie Engagement


Kosten:

Weltwärts wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert. Das BMZ übernimmt bis zu 75 Prozent der Ausgaben, die übrigen 25 Prozent trägt die Entsendeorganisation. Die Entsendeorganisationen wünschen in aller Regel, dass sich die Freiwilligen an der Finanzierung des Freiwilligendienstes beteiligen. Das heißt, dass ihr z.B. einen Unterstützerkreis aufbauen sollt, um Spendengelder für euer Projekt zu sammeln.


Bewerbung:

Bewerben müsst ihr euch bei einer anerkannten Entsendeorganisation in Deutschland, die euch dann in ein Projekt ins Ausland entsendet. Alle Organisationen und deren Einsatzplätze findet ihr in der Einsatzplatzbörse auf der weltwärts-Webseite.