Abenteuer in Leer wird in 2018 nicht angeboten

,,He, wat mooi!" ist Plattdeutsch für ,,Oh, wie schön!". Und das werdet ihr in dieser Woche sicher oft rufen! Wir bauen gemeinsam Seifenkisten - und natürlich probieren wir sie auch sofort aus. Außerdem gibt es Kistenklettern und es wird ,,gehockert". Der Sporthocker ist mehr als eine Sitzgelegenheit - er ist das ultimative Sportgerät. Zunächst lernt ihr einfache Tricks - und schon bald sind atemberaubende Moves möglich. Und wer schafft es, auf der Slackline obenauf zu bleiben? Dazu erlebt ihr das Beste, was Leer zu bieten hat: Wir gehen auf eine Stadtrallye durch Leer, das ,,Tor Ostfrieslands". Bei der ,,Stadtführung im Dunkeln" erkundet ihr später gemeinsam die Winkel der Altstadt im schummerigen Abendlicht. Überhaupt stehen abends viele gemeinsame Aktivitäten auf dem Programm: zum Beispiel Grillen und ein gemütlicher Kinoabend.

Die Jugendherberge Leer: integrativ und ausgezeichnet!

Bei ,,He, wat mooi!" sind auch Kinder und Jugendliche mit körperlichem oder geistigem Handicap herzlich willkommen! Leer ist eine Jugendherberge mit einem - im doppelten Sinn - ausgezeichneten Konzept. Sie ist ein Integrationsbetrieb - und das heißt: Hier gestalten Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung und Nicht-Behinderte gemeinsam den Alltag. 2014 wurde die Jugendherberge Leer dafür mit dem Rudolf-Freudenberg-Preis ausgezeichnet. Die Freudenberg-Stiftung mit Sitz in Weinheim/Bergstraße setzt sich besonders für die Belange benachteiligter Menschen ein.