The right to life: Get up, stand up for human rights! (Bremen/Münster)

Was verbindet Bremen, Münster und Riga miteinander? Wir laden ein zu einer historischen Spurensuche, die sich dem Menschenrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit verschrieben hat. Gemeinsam wollen wir Orte und Projekte kennen lernen, die das Unrecht des Nationalsozialismus thematisieren und uns in unserer Haltung gegen Krieg und Gewaltherrschaft bestärken. Unsere Jugendbegegnung startet in Bremen und Münster, wo wir uns mit der Deportation der Juden 1941/42 aus Deutschland nach Riga und Minsk sowie der menschenverachtenden Zwangsarbeit während des Zweiten Weltkriegs in deutschen Unternehmen beschäftigen. Außerdem werden wir unsere Botschaft ,,Get up, stand up for human rights!" entwickeln und präsentieren. Bei all diesen Aktivitäten werden wir einander kennen lernen und die eine oder andere gute Freundschaft schließen. Im Sommer 2018 fahren wir zwei Wochen nach Riga und setzen dort das Projekt fort.