Navigation

 

Leider keine Umfrage derzeit!

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

Pro Familia Bremen Mehr-Pfeil

Bremen Explorer

28. November 2017, 9 bis 17 Uhr: FIT FOR LIFE

Ein Trainingprogramm zum Aufbau sozialer Kompetenzen und beruflicher Schlüsselqualifikationen für Jugendliche und junge Volljährige.

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Artikel getagged mit "polizei"


Olympia-Boykott in China?

Ohne Beschreibung
In den vergangenen Wochen gab es in dem asiatischen Gebiet Tibet viele Proteste gegen die chinesische Herrschaft. Tausende Tibeter gingen auf die Straße, um darauf aufmerksam zu machen, dass sie sich unterdrückt fühlen. Immer wieder gab es in Tibet Aufstände gegen die Herrschaft der Chinesen, schon seit vielen Jahren gibt es Streit um das Gebiet: Die Tibeter wollen, dass Tibet ein eigenständiges Land ist, die Chinesen aber sagen, dass Tibet zu China gehört und so werden die Menschen in Tibet von China regiert und unterdrückt. Dagegen wollen sich die Tibeter mit Aufständen wehren, die chinesische Polizei hat in die Demonstrationen eingegriffen und viele Menschen verhaftet.
Ferner wird in den letzen Tagen der Fackellauf des Olympischen Feuer als Anlass zum Protest genommen. Mehr Mehr-Pfeil

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreibe einen Kommentar.

Bremer Kinder- und Jugendschutztelefon

Ohne Beschreibung
Unter der Telefonnummer 6 99 11 33 melden sich rund um die Uhr auch am Wochenende erfahrene Fachkräfte, die in Krisen-Situationen, die Kinder und Jugendliche betreffen, beraten und ihnen weiterhelfen. Sie werden bei einer vermuteten Kindeswohlgefährdung die entsprechenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendamtes in den jeweils zuständigen Sozialzentren informieren, beziehungsweise nachts und am Wochenende gegebenenfalls die Polizei einschalten.

Selbstverständlich können und sollen auch Kinder und Jugendliche, wenn sie Hilfe brauchen, die Telefonnummer 6 99 11 33 wählen. Mehr Mehr-Pfeil


Ist das Internet wirklich ein rechtfreier Raum?

Ohne Beschreibung
In Bremen, nein in ganz Deutschland, fordern immer wieder einige Politiker, dass das Internet kein rechtsfreier Raum sein darf. Seit Rüttgers 1996 zum ersten Mal diese Forderung aussprach, wird sie ständig von vielen Politikern gebetsmühlenartig, nein sogar schon als Mantra, runter gebetet. Brauchen wir mehr Rechtssicherheit im Interent? Gibt es keine Aktuere die im Internet für Recht sorgen? jugendinfo.de beschäftigt sich seit Jahren mit diesem Thema. Mehr Mehr-Pfeil

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreibe einen Kommentar.

Polizei und Werder Bremen gegen jugendliche Räuber

Ein positives Beispiel für eine erfolgreiche Kooperation zwischen Sport und Polizei zeigt eine Aufklärungskampagne zum Thema Straßenraubdelikte der Polizei Bremen in enger Kooperation mit dem SV Werder Bremen. Mehr Mehr-Pfeil


"Nicht mit mir!" Konzept zur Gewaltprävention

Polizisten üben mit Kindern und Jugendlichen Verhalten in Konfliktsituationen

Auch in Bremen ist es trauriger Alltag. Kinder werden bedroht, geschlagen und ausgeraubt. Polizei und Eltern zeigen Kindern eindringlich, wie sie sich im Straßenverkehr einer Großstadt verhalten müssen. Aber wir zeigen ihnen nicht, wie sie heil aus gewalttätigen Situationen herauskommen.
Unter dem Slogan „Cool sein – cool bleiben“ haben Sozialarbeiter, Schulpsychologinnen und die Polizei gemeinsam ein den Bedürfnissen der Altersgruppe entsprechendes Konzept entwickelt. Mehr Mehr-Pfeil


Nicht mit mir!

Kontaktpolizisten bereiten Kinder der 3. und 4. Schulklasse darauf vor, wie sie sich in bedrohlichen Situationen verhalten sollten. Mehr Mehr-Pfeil


Selbstbehauptung für Mädchen von 14 - 17 Jahren

Unter dem Motto "Angst nehmen - Mut machen - Aufklären" entwickelte die Bremerhavener Polizei ein Konzept für Mädchen. Mehr Mehr-Pfeil


Kompromisslose Werder-Fans: Keine Chance für Rassisten

Ohne Beschreibung
?Nazis raus! Nazis raus!?, hallte es von allen Seiten durch das Stadion und wenige Minuten nach dem Schlusspfiff herrschte trotz des emotionalen Spiels Einigkeit zwischen den Fanblöcken. Mit ihren Sprechchören begleiteten einige auf den Rängen zurückgebliebene Bochumer Fans und alle Bremer Anhänger den Abgang von acht Rechtsradikalen, die von der Polizei von der Tribüne geholt wurden und über das Spielfeld zur Arrest-Zelle gebracht wurde. (Zitiert von Werder.de) Mehr Mehr-Pfeil

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreibe einen Kommentar.

Cyberbullying - eine Einführung der Gewerkschaft der Polizei

Neue Medien und Informationstechnologien werden vermehrt im Zusammenhang mit psychischer und physische Gewalt genutzt. Laut einem Bericht aus der GDP Zeitung ?Deutsche Polizei? Nr.10 (Oktober 2006),handelt es sich um eine Gewaltwelle, bei der es darum geht, einen Jugendlichen zu zwingen, sich selbst zu verletzen oder gar zu töten. Mehr Mehr-Pfeil


"Aktion-tu-was" der Polizei

Programm polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes. Mehr Mehr-Pfeil