Navigation

 

Leider keine Umfrage derzeit!

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

Freizi-Parkallee Mehr-Pfeil

30. November 2017, 9 bis 16:30 Uhr: 11. Mediensucht-Fachtag - Krank oder cool?

"Krank oder cool?" - auf dem 11. Mediensucht-Fachtag in Bremen werden wir die medialisierten Lebenswelten Jugendlicher aus unterschiedlichen...

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Artikel getagged mit "nazis"


Netz gegen Nazis

Ohne Beschreibung
Die Wochenzeitung DIE ZEIT hat ein neues Online-Portal gegen Rechtsextremismus gestartet. Auf den Seiten finden Sie nicht nur viele Informationen, sondern können auch selbst aktiv werden und mit anderen Nutzern über das Thema diskutieren. Anschauen lohnt sich. Mehr Mehr-Pfeil

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreibe einen Kommentar.

Workcamp "Auf den Spuren von Lidice"

Ohne Beschreibung
Gemeinsam aktiv werden für Frieden und Gerechtigkeit.
Mit dem ?Lidice-Camp? wollen die Jugendbildungsstätte LidiceHaus und der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gemeinsam mit Jugendlichen aus ganz Europa Zeichen der Erinnerung für Lidice setzen: Das Dorf Lidice im heutigen Tschechien wurde 1942 Opfer eines Racheaktes der Nazis.
Aus dem Programm: Anlegen eines Rosengartens, Arbeit auf Kriegsgräber- / Gedenkstätten, Gedenkveranstaltung, Diskussionen über aktuelle Themen wie Antirassismus, Krieg und Frieden etc., Freizeit, Sport, Ausflüge...
Es sind noch Plätze frei! Mehr Mehr-Pfeil

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreibe einen Kommentar.

Kompromisslose Werder-Fans: Keine Chance für Rassisten

Ohne Beschreibung
?Nazis raus! Nazis raus!?, hallte es von allen Seiten durch das Stadion und wenige Minuten nach dem Schlusspfiff herrschte trotz des emotionalen Spiels Einigkeit zwischen den Fanblöcken. Mit ihren Sprechchören begleiteten einige auf den Rängen zurückgebliebene Bochumer Fans und alle Bremer Anhänger den Abgang von acht Rechtsradikalen, die von der Polizei von der Tribüne geholt wurden und über das Spielfeld zur Arrest-Zelle gebracht wurde. (Zitiert von Werder.de) Mehr Mehr-Pfeil

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreibe einen Kommentar.

Jugendinfo-gegen-rechts ist online

Logo
Das Portal jugendinfo-gegen-rechts ist online. Die Seite wurde von Bremer Jugendlichen konzipiert, entwickelt und mit ersten Inhalten gefüllt. Mit großem Engagement schreiben die Jungredakteure zur Zeit weitere Texte, um die Seite mit Inhalten zu füttern. Auch du kannst jederzeit Texte für die Internetseite schreiben, wenn du Lust hast etwas für Demokratie, Gerechtigkeit und Freiheit zu tun. Mehr Mehr-Pfeil

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreibe einen Kommentar.

Kein Bock auf Nazis

Ohne Beschreibung
Endlich ist es soweit. 50.000 neue, komplett überarbeitete DVDs für Euch. Dieses mal mit dabei: Fettes Brot, Wir sind Helden und MTV-Moderator Markus Kavka. Dazu gibt es eine neue TV-Dokumentation über Neonazis vom Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb). Die Kampagne "Kein Bock auf Nazis" freut sich natürlich wieder über alle, die beim Verteilen helfen. Macht mit ? an Eurer Schule, in Eurer Stadt! Mehr Mehr-Pfeil

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreibe einen Kommentar.

Thema "Antidiskriminierung" am Tag der Fans

Das neue T-Shirt
Zum Tag der Fans hatte die Anitdiskriminierungsgruppe "Werderfans gegen Diskriminierung", gefördert mit Mitteln des Bremer Lokalen Aktionsplan 2008 "Vielfalt-Bremen" , einige Aktivitäten durchgeführt. Dazu zählten eine Ausstellung mit dem Titel "Tatort Weserstadion", Infostände und der Verkauf von T-Shirts gegen Nazis im Weserstadion. Hier könnt Ihr den Zwischenbericht für den Lokalen Aktionsplan 2008 -"Vielfalt Bremen" einsehen. Der Bericht informiert über stattgefundene Aktionen und noch geplante Veranstaltungen.

Außerdem referierte im OstKurvenSaal Carsten Neumann über die rechtsextreme Szene in Bremen und beim Fußball. Klaus-Dieter Fischer stellte die Antidiskriminierungskampagne von Werder vor. Vor über 150 Fans wurde über gemeinsame Aktionen von Werder, den Fans und dem Fanprojekt nachgedacht. Mehr Mehr-Pfeil

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreibe einen Kommentar.

Streiten mit Neonazis (ARUG)

Ohne Beschreibung
Immer wieder versuchen Noenazis auf Veranstaltungen das Wort zu ergreifen und den Verlauf der Diskussion mit ihrer Argutmentation zu beinflussen. In der Broschüre "Streiten mit Neonazis- Zum Umgang mit öffentlichen Auftritten von Neonazis" gibt es Tipps zum Umgang mit Neonazis in öffentlichen Veranstaltungen. Mehr Mehr-Pfeil


Nazis-auslachen.de

Ohne Beschreibung
Auf dem neuen Internetportal www.nazis-auslachen.de könnt ihr jeden Monat bis zu 750 Euro gewinnen. Dazu müsst ihr witzige Videos einsenden, in denen der engstirnige Horizont, die Intoleranz und die Menschenverachtung der Rechtsextremen aufgezeigt werden. Die besten Videos werden prämiert. Mehr Mehr-Pfeil

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreibe einen Kommentar.

App gegen antidemokratische Hetze

Ohne Beschreibung
Seit 2005 hilft die Comic-Figur Andi Jugendlichen, im Schulalltag extremistische Propaganda als das zu entlarven, was sie ist: menschenverachtend und demokratiefeindlich. Bislang existierten die Comics und die begleitenden Lehrerhandreichungen im Internet. Jetzt ist Andi auch mobil: Es gibt ihn nämlich als App. Mehr Mehr-Pfeil

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreibe einen Kommentar.