Navigation

 

Leider keine Umfrage derzeit!

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

Blaumeier-Atelier Mehr-Pfeil

19. Oktober 2017, 9 bis 17 Uhr: Kooperation ist unvermeidlich?

3. Modul der "Fortbildungsreihe Systemisches Arbeiten"

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Ohne Beschreibung

"Online-Leben ist das, was Du draus machst!"

Ist das Internet ein positives oder negatives Element in der heutigen Welt? Geht es bei Handys nur um ?connecting people?? Kann man alles glauben, was man im Internet sieht? Verhalten wir uns online anders als in der ?realen? Welt? Wie wirkt sich unser Verhalten auf die Online-Welt aus?

Junge Menschen sind eingeladen, ihre Ideen zu diesen und anderen Aspekten der virtuellen Welt auszudrücken, indem sie Multimedia-Projekte für den Safer Internet Day 2008 gestalten.

Insafe, das europäische Netzwerk für Sicherheit im Internet, veranstaltet einen Wettbewerb zum Safer Internet Day 2008 mit dem Thema „Life online is what YOU make of IT” - „Online-Leben ist das, was Du draus machst!“
Wer kann teilnehmen? Die Teilnehmer sollen in Gruppen arbeiten und ihre Erfahrungen und Kreativität nutzen, um ihre Online-Realität zu veranschaulichen. Dabei müssen sie sich in die entsprechende Altersgruppe einordnen: 5-10 Jahre, 11-14 Jahre oder 15-19 Jahre alt. Der Wettbewerb steht Schulen, Freizeitclubs, Jugendgruppen, Weiterbildungseinrichtungen etc. offen.
Was kann man einreichen? Kinder in der Kategorie 5-10 Jahre sind aufgefordert, Materialien in elektronischer Form zu entwickeln, die gedruckt werden können (Plakate, Flyer, Comics, Postkarten etc.). Teilnehmer in den anderen beiden Kategorien sollen audiovisuelle Beiträge einreichen, z.B. (aber nicht ausschließlich) Filme, Handyvideos, Musik / Songs, Video-Clips oder Power-Point-Präsentationen.
Wo kann man sich registrieren? Wer am Wettbewerb teilnehmen möchte, schickt eine E-Mail an den nationalen Knotenpunkt in Deutschland, klicksafe (info@klicksafe.de), mit der Betreffzeile „Wir nehmen teil“. Das ist keine Registrierung, sondern soll den Veranstaltern einen Überblick über die Teilnehmerzahl verschaffen, um den Auswahlprozess besser organisieren zu können.
Kann man Preise gewinnen? klicksafe vergibt an die drei besten Projekte in jeder Altersgruppe einen Preis: die jeweils Erstplatzierten bekommen 700 € für die Klassen-/Gruppenkasse, die Zweit- und Drittplatzierten erhalten Software. Die Erstplatzierten jeder Altergruppe nehmen zudem automatisch an der Online-Abstimmung (E-Voting) auf europäischer Ebene teil.
Wichtige Daten zur Erinnerung:

  • 14.-20. Januar 2008:
    Registrierung und Hochladen der Projekte in die Projektgalerie zum Safer Internet Day 2008!
  • 21.-25. Januar 2008:
    Auswahl der nationalen Gewinner für die europäische Endrunde!
  • 1.-7. Februar 2008:
    E-Voting zur Auswahl der gesamteuropäischen Gewinner!
  • 12. Februar 2008 - Safer Internet Day:
    Gesamteuropäische Gewinner werden bekannt gegeben!

 


 

Am 12.2.08 findet in ganz Europa der Safer InternetDay 2008 zum wiederholten Male statt. In Bremen ist in den letzten Jahren an diesem Tag nichts passiert. In Bremerhaven hat das Dienstleistungszentrum Grünhöfe mit seinem Internetcafe einen Artikel über seine Arbeit in der Nordseezeitung plazieren können. In nächsten Jahr möchten wir das Interesse der Öffentlichkeit an diesem Tag nutzen und in den verschiedenen Einrichtungen, Verbänden, Organistationen, Schulen zu dem Thema arbeiten. Mögliche Themen / Projekte sind u.a Gefahren im Internet, Chatten, SchülerVZ, Fotowettbewerbe, Unterrichtseinheiten, Workshops, Diskussionsrunden u.v.m Ihre Unterstützung haben schon die Bremische Landesmedienanstalt, die senatorische Behörde - Abt. Jugendschutz, das Landesinstitut Schule - Abt. Medien und die Wilde Bühne (mit dem Stück Helden im Netz) zugesagt. Der WeserKurier hat auch signalisiert, am 12.2 eine Sonderseite o.ä. zu dem Thema zu machen. Vielleicht folgen andere Medien auch noch bzw. ihr könnt ggf. eure Aktionen in den Stadtteilbeilagen plazieren. Es wird für das Land Bremen eine gemeinsame Internetseite geben, auf der alle Aktionen in Bremen und Bremerhaven veröffentlicht werden sollen. Diese Aktionen werden weiter auf der großen Liste von Klicksafe.de veröffentlicht, die den SaferInternetDay für Deutschland koordinieren. Wir würden uns freuen, wenn ihr /sie auch selber Aktionen, Veranstaltungen, Projekte unterschiedlicher Art organisieren würdet. Das ServiceBureau lädt deshalb am 10.12.2007, um 10h bis 12h, zu einem Vorbereitungs- bzw Koordinierungstreffen in die Kalkstr. 6 ein. Noch Fragen? Markus Gerstmann und Sabine Heimann vom ServiceBureau beantwortet sie gerne: Tel. 0421 / 330089 -15 / 19, Mail: medien@jugendinfo.de

Geschrieben am 27.11.2007 um 08:01.
Zuletzt bearbeitet am 26.11.2007 um 13:02.
  Tags: internet junge menschen online welt glauben verhalten

Weiterführende Informationen


Kommentieren

Du mußt angemeldet sein, um Beiträge zu schreiben. Bitte melde dich an:


Zum Login