Navigation

 

Leider keine Umfrage derzeit!

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

Jugendwerk der AWO Bremerhaven e.V Mehr-Pfeil

10. November 2017, 9 bis 15 Uhr: Religiöser Extremismus in der Kinder- und Jugendhilfe

Heute pubertierende Opposition und morgen der gewaltbereite Dschihad?

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

100.000 Euro zu gewinnen!

Wer fälscht die Signatur des Geschäftsführers vom Bremer Online Service? Wer es schafft gewinnt die große Summe und bekommt mit Garantie viele hochbezahlte Arbeitsplätze angeboten. Natürlich ist die ganze Sache legal und wahrscheinlich nicht sehr einfach.

bremen online services startet 100.000 Euro-Herausforderung "Mystery Twister": Wer fälscht die Signatur?

Dabei geht es darum, aus dem öffentlichen Schlüssel einer elektronischen Signatur des bos-Geschäftsführers Dr. Stephan Klein und einem Textdokument den privaten Schlüssel der Signatur zu ermitteln und so die elektronische Signatur zu fälschen.

bremen online services zahlt demjenigen, dem dies gelingt, 100.000 Euro.

Dr. Stephan Klein zerstörte unter Aufsicht eines Notars seine Signaturkarte und machte sie so unbrauchbar, weil der private Schlüssel nicht mehr ermittelt werden kann. Anschließend erstellte er ein Textdokument. Dieses Text- dokument und der öffentliche Schlüssel sind nun im Internet gespeichert und können von allen Interessierten heruntergeladen werden.

Der Wettbewerb endet am 31. Dezember 2005. bos möchte den Wettbewerb nutzen, um öffentlich zu demonstrieren, dass die im Rahmen von
E-Government-Projekten eingesetzte Sicherheitstechnologie wirklich sicher ist und auch professionellen Hack-Versuchen standhält.

Den öffentlichen Schlüssel der elektronischen Signatur von Dr. Stephan Klein sowie das zu signierende Textdokument finden Sie im Internet.

(Quelle: Bremer Online Service)

 

Geschrieben am um .
Zuletzt bearbeitet am 19.05.2005 um 09:24.
  Tags: internet online euro service

Weiterführende Informationen


Kommentieren

Du mußt angemeldet sein, um Beiträge zu schreiben. Bitte melde dich an:


Zum Login