Navigation

 

Leider keine Umfrage derzeit!

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

Stadtjugendring Bremerhaven e.V. Mehr-Pfeil

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

3. bis 5. April 2017: Zusatzqualifizierung Rechtsextremismus, Rassismus und Familie

4-modulige Zusatzqualifizierung zur Beratung von Angehörigen rechtsextremer Jugendlicher und zum Umgang mit rechtsextremen Familien und ihren Kindern.

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Ohne Beschreibung

Verflixte Schönheit - eine Veranstaltungsreihe: Ess-Störung

Das Bremer Mädchenhaus hat mit der Stadtbilbliothek eine interessante Veranstaltungsreihe zum Thema Ess-Störung organisiert. Es gibt viele interessante Veranstaltungen, an denen ihr euch zu dem Thema informieren könnt. Ferner gibt es in der Stadtbibliothek eine Ausstellung.

Das Mädchenhaus Bremen möchte Sie ganz herzlich zu der  Ausstellungseröffnung "90-60-90 / Diät und loslassen können" der Künstlerin Helga Esselmann aus Oyten einladen.
Die Künstlerin hat in den vergangenen Jahren eindrucksvolle Bilder und Skulpturen geschaffen. Sie sieht in der Notwendigkeit zum Loslassen und dem Wunsch nach einer Traumfigur, der oft in Extrem- und Dauerdiäten gipfelt einen engen Zusammenhang. So entstanden Bilder und Objekte, in denen unterschiedlichste Stimmungen eingefangen sind: Große Wut und Empörung, Schmerz, Wunsch nach Veränderung -aber auch- Ironie und Humor. Einige der Werke können aufrütteln und verdeutlichen, andere augenzwinkernd zum Nachdenken aber auch zum Schmunzeln anregen.
Ausstellungseröffnung Freitag 15.02.2008, 16 Uhr, Zentralbibliothek Am Wall, 2. Etage Krimibibliothek
 
"Wer sagt, was schön ist?" Körperwahrnehmung und Ess-Störungen eine Einführung in das Thema durch Ulrike Hauffe / Bremer Landesbeauftragte für FrauenDienstag, 19. Februar 2008, um 16 Uhr

„Was ich noch dazu sagen möchte“
Führung durch die Ausstellung „90-60-90“ und anschließendes Gespräch mit der Künstlerin Helga Esselmann für Fachkräfte und andere Interessierte.
Zentralbibliothek, Am Wall 201 – Treffpunkt: Krimibibliothek im 2. OG

Dienstag, 19. Februar 2008, um 17 Uhr 
Prinzessinnen, Zauberinnen, Kämpferinnen – Mädchen und Frauen in Computerspielen
Mit Lara Croft richtete sich erstmals die Aufmerksamkeit auf Frauenfiguren in Computerspielen. Obwohl auch heute noch in vielen Spielen Frauen nur mit Pin-Up Qualitäten oder als böse Zauberin vorkommen, hat sich auch im Bereich der Spiele einiges geändert. In zahlreichen Adventure-Spielen spielt sie als Detektivin die Hauptrolle, in Fantsay- Rollen-spielen durchstreifen Frauengestalten die Gebiete und bestehen Herausforderungen, in vielen Kinder- und Jugendspielen sind sie mutige, aktive Hauptfiguren. Einen Einblick vermittelt eine Präsentation von Edith Laudowicz.
Zentralbibliothek, Am Wall 201 – PC-Gruppenraum 1 im 2. OG

 
 
Montag, 25. Februar 2008, von 15 bis 18 Uhr  
Wer schön sein will muss klicken 
Neue Frisuren und verschiedene Looks ausprobieren – viele würden ihr Aussehen gerne einmal probeweise verändern, um zu sehen, welche Frisur und Haarfarbe, welches Make-up oder Styling das Beste aus dem eigenen Typ macht.
Mit „Cosmopolitan My Style 3“ sind Styling-Experimente völlig gefahrlos anhand eines eigenen
Fotos am Computer möglich. Man kann sich ausgiebig mit dem neuen Look beschäftigen und selbstkritisch einschätzen, ob die neue Kurzhaarfrisur nun wirklich zum Typ passt. Möglich ist auch eine ausführlichen Typberatung.
Zentralbibliothek, Am Wall 201 – PC-Gruppenraum 2 im 2. OG
 
 
Montag, 25. Februar 2008, um 17 Uhr 
Auf Stelzen gehen“ – Geschichte einer Magersucht 
Eine Lesung mit der Autorin Lena S. In Kooperation mit dem Verein zur Förderung akzeptierender Jugendarbeit (VAJA e.V.). Freier Eintritt für Jugendliche, Erwachsene zahlen 5 • .
Zentralbibliothek, Am Wall 201 – Krimibibliothek im 2. OG
 
Donnerstag, 28. Februar 2008, von 14 bis 17 Uhr
Verflixte Schönheit 
Ein Informationstag für Mädchen ab 13 Jahren rund um die Last und Lust
mit der Schönheit. – Was ist schön? Wer definiert Schönheit und Schönheitsideale? Sind Models
und Stars wirklich Vorbilder? Gemeinsam mit dem Mädchenhaus Bremen und einer Farb- und Stilberaterin wollen wir uns mit dem Thema Schönheit beschäftigen und dabei auch auf Gefahren des Schön- und Schlankheitswahns aufmerksam machen. Mit Hilfe des Computerprogramms „Cosmopolitan My Style 3“ zeigen wir euch, wie ihr mit anderen Frisuren und Make-Up aussehen würdet.
Zentralbibliothek, Am Wall 201 – Jugendbibliothek „TeenSpirit“ im 2. OG
 
Montag, 3. März 2008, um 15:30 Uhr  
Schokolade, Nudeln oder Karotten? 
Gibt es eigentlich gesundes und ungesundes
Essen? Welche Mengen sind „normal“? – Ernährungsberatung mit der Ernährungsmedizinischen
Beraterin Hilke Belilowski für Mädchen und junge Frauen mit und ohne Ess-Störungen.
Anlauf- und Beratungsstelle des Mädchenhaus Bremen, Rembertistraße 32
 
 
Donnerstag, 6. März 2008, um 16 Uhr
Wann bin ich essgestört?
Ess-Störungen beginnen im Kopf. Die ständige Unzufriedenheit
mit dem eigenen Körper führt zu Diätversuchen oder eingeschränktem Essen. Gruppenberatung für
Mädchen und junge Frauen.
Anlauf- und Beratungsstelle des Mädchenhaus Bremen, Rembertistraße 32 Donnerstag,
 
 
 
13. März 2008, von 17 bis 20 Uhr 
Malen mit Genuss 
Ein gemeinsam arrangiertes mediterranes Büfett wird nach dem Malen
verzehrt. Mit dem Bild, können sie ihren Genuss mit nach Hause nehmen. Keine künstlerischen
Vorkenntnisse erforderlich. Für Frauen – Kostenbeitrag für Malmaterialien und Essen: 15 • ,
Anmeldung bei Helga Esselmann: (04207) 40 08.
Zentralbibliothek, Am Wall 201 – Krimibibliothek im 2. OG
 
 
 

Geschrieben am um .
Zuletzt bearbeitet am 13.03.2008 um 14:30.
  Tags: mädchenhaus stadtbibliothek ausstellung schönheit veranstaltungsreihe ess-störung
Kommentieren

Du mußt angemeldet sein, um Beiträge zu schreiben. Bitte melde dich an:


Zum Login