Navigation

 

Leider keine Umfrage derzeit!

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

Jugendzentrum Neustadt Mehr-Pfeil

8. Juni 2017, 9 bis 17 Uhr: „Den Stein wieder ins Rollen bringen“

2 Modul „Systemische und lösungsorientierte Arbeit mit Familien, Kindern und Jugendlichen.“

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Ohne Beschreibung

pro aktiv gegen rechts

Jugendliche rufen fremdenfeindliche Parolen im Freizeitheim, rechte Hooligans überfallen alternative Fußballfans, Eltern sorgen sich, weil ihr Kind mit einer rechtsextremen Partei sympathisiert ? oft wollen Betroffene solcher und ähnlicher Vorkommnisse etwas gegen die Aktivitäten der extremen Rechten unternehmen, wissen aber nicht wie, sind verunsichert und fühlen sich überfordert.

Die Bremer Stelle "pro aktiv gegen rechts" berät dich bei Vorfällen mit rechtsextremem oder fremdenfeindlichem Hintergrund!

Mit "pro aktiv gegen rechts - Mobile Beratung in Bremen und Bremerhaven" wurde bei der Senatorin für Arbeit, Frauen, Jugend, Gesundheit und Soziales eine Anlaufstelle eingerichtet, an die sich Bürgerinnen und Bürger wenden können, wenn sie mit Vorfällen konfrontiert sind, die einen fremdenfeindlichen, rechtsextremistischen oder antisemitischen Hintergrund haben.

Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen?

Sie erreichen die Beratungsstelle von "pro aktiv gegen rechts" montags bis freitags von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

Kontakt:
Tivoli Haus
Bahnhofsplatz 29
28195 Bremen
Tel.: 0421 / 361-15672
Mobil: 0176 / 52 3333 14
E-Mail: pro-aktiv-gegen-rechts@soziales.bremen.de

Die Beratungsstelle ist mit zwei Mitarbeitern besetzt, die Hinweise und Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern entgegen nehmen und die Erstberatung übernehmen. In Fällen, die mehrere Beratungsschritte erfordern, können weitere Expertinnen und Experten hinzugezogen werden, die ein Mobiles Interventionsteam bilden und Betroffene vor Ort beraten.

Mit Schlüsselpersonen aus Behörden, öffentlicher Sicherheit, Jugend- und Sozialarbeit, Wissenschaft und zivilgesellschaftlichen Initiativen wird im Rahmen von "pro aktiv gegen rechts" ein landesweites Beratungsnetzwerk aufgebaut. Mit den Netzwerkpartnern werden zentrale Problemfelder im Kontext von Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit in Bremen und Bremerhaven erörtert und Gegenstrategien entwickelt.

"pro aktiv gegen rechts" ist Teil des Programms "kompetent. für Demokratie", das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend initiiert wurde, um in allen Bundesländern den Aufbau von Beratungsnetzwerken gegen Rechtsextremismus zu unterstützen. Zum Hintergrund.

Geschrieben am um .
Zuletzt bearbeitet am 20.11.2008 um 12:08.
  Tags: eltern wissen aktivitäten neuigkeiten alternative stelle unternehmen kind sorgen betroffene fußballfans hintergrund partei parolen

Weiterführende Informationen


Kommentieren

Du mußt angemeldet sein, um Beiträge zu schreiben. Bitte melde dich an:


Zum Login