Navigation

 

Leider keine Umfrage derzeit!

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

Lagerhaus Schildstraße - Migration Mehr-Pfeil

Spurensuche Bremen

31. August 2017, 9 bis 16 Uhr: Unterstützung bei früher Deprivation und Vernachlässigung

Vernachlässigung und ihre besonders schwerwiegende Form – frühe Deprivation können zu vielfältigen, teilweise massiven Symptomen,...

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Ohne Beschreibung

KO-Tropfen -Plakate und Flyer

Der notruf für vergewaltigte Frauen und die Beratungsstelle der Polizei in Bremen stellten im April 2009 ihre Flyer, Postkarten und Plakate zum Thema "KO-Tropfen" vor. Die Herausgeberinnen wollen informieren und aufmerksam machen. Genau wie die Bierdeckel- Informationen vom ProMeile Team von Vaja e.V. und dem ServiceBureau Jugendinformation (siehe unten auf der Website) steht die Prävention im Vordergrund.

 K.O.-Mittel sind häufig farblose, geruchs- und geschmacksneutrale Substanzen. Sie werden in Diskotheken, Kneipen und auf privaten oder beruflichen Treffen heimlich Getränken oder Lebensmitteln beigemischt, um potentielle Opfer wehrlos zu machen.

  Wie kannst Du Dich schützen?
Behalte Dein Getränk im Auge! Nimm kein offenes Getränk an, wenn Du die Zubereitung nicht beobachten konntest! Vertraue Deinem Gefühl, wenn Dir etwas seltsam vorkommt! Sprich Freundinnen oder Freunde an, wenn es Dir schlecht geht oder du verwirrt bist! Trau Dich ruhig, zu reagieren, wenn Du etwas Verdächtiges beobachtest! Kümmere Dich um Freundinnen oder Freunde, die viel getrunken haben. Auch Alkohol kann als K.O.-Mittel eingesetzt werden!

Was kannst Du bei Verdacht auf K.O.-Mittel-Gabe tun?
Ruf einen Rettungswagen oder lassen Sie sich von Freundinnen oder Freunden in ein Krankenhaus bringen! Wende Dich an eine Ärztin oder einen Arzt Ihres Vertrauens! Wende Dich an die Polizei! Wende Dich an uns. (Kontaktforumlar) Wir unterstützen mit Information, Beratung und Psychotherapie.

Hilfe bekommst du beim notruf für vergewaltige Frauen.

Alle Infos von der Internetseite www.frauennotruf-bremen.de

 

Geschrieben am 20.11.2012 um 13:01.
Zuletzt bearbeitet am 26.11.2012 um 15:00.
  Tags: notruf ko tropfen

Weiterführende Informationen


Kommentieren

Du mußt angemeldet sein, um Beiträge zu schreiben. Bitte melde dich an:


Zum Login