Navigation

 

Leider keine Umfrage derzeit!

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

Bund Deutscher PfadfinderInnen Mehr-Pfeil

30. November 2017, 9 bis 16:30 Uhr: 11. Mediensucht-Fachtag - Krank oder cool? - Ausgebucht

"Krank oder cool?" - auf dem 11. Mediensucht-Fachtag in Bremen werden wir die medialisierten Lebenswelten Jugendlicher aus unterschiedlichen...

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Ohne Beschreibung

Mädchen, fang gar nicht erst an

Hättest Du gerne schöne Haut, schöne Hände und schöne weiße Zähne? Schwierig, wenn Du Raucherin bist. 16 Prozent aller Mädchen zwischen 12 und 17 Jahren rauchen und riskieren so ihre Gesundheit: Jugendliche Raucherinnen haben beispielsweise ein dreimal höheres Brustkrebsrisiko als Nichtraucherinnen. Darüber hinaus schwächt Rauchen das Immunsystem des Körpers; junge Mädchen werden dadurch anfälliger für sexuell übertragbare Krankheiten wie Pilzinfektionen oder Gebärmutterhalskrebs. Speziell für Mädchen gibt es jetzt eine neue Broschüre zum Thema Nichtrauchen.

„Frei sein, gesund sein, gerne Mädchen sein!“, so lautet der Titel eines neuen Faltblattes zum Thema Nichtrauchen speziell für Mädchen. Die Deutsche Krebshilfe und die Ärztliche Gesellschaft zur Gesundheitsförderung der Frau e.V. (ÄGGF) klären damit insbesondere junge Mädchen über die Folgen des Tabakkonsums auf. Denn: 16 Prozent von ihnen rauchen und riskieren damit ihre Gesundheit und ihre Zukunft.

Gerade der junge Organismus kann die im Rauch enthaltenen Schadstoffe schlechter abbauen. Er wird damit empfindlicher für Krankheiten – dies legt den Grundstein für Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen im späteren Leben. Die Deutsche Krebshilfe setzt sich daher gezielt dafür ein, dass Jugendliche über die Folgen des Tabakkonsums aufgeklärt werden. „Rauchen ist der größte vermeidbare Risikofaktor für Krebs“, sagt Professor Dr. Dagmar Schipanski, Präsidentin der Deutschen Krebshilfe. „Rund ein Drittel aller Krebserkrankungen ist auf das Rauchen zurückzuführen.“ Allein in Deutschland sterben jährlich etwa 110.000 Menschen an den Folgen des Tabakkonsums.

Das neue Faltblatt (Download hier) soll Mädchen dazu animieren, mit dem Rauchen aufzuhören, oder noch besser gar nicht erst damit zu beginnen. Viele weitere Infos zum Thema Nichtrauchen findest Du auch auf der Seite "Mädchen checken das" der Deutschen Krebshilfe.
 

Geschrieben am um .
Zuletzt bearbeitet am 12.10.2009 um 13:35.
  Tags: mädchen gesundheit rauchen krebs
Kommentieren

Du mußt angemeldet sein, um Beiträge zu schreiben. Bitte melde dich an:


Zum Login