Navigation

 

Leider keine Umfrage derzeit!

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

GISBU mbH Mehr-Pfeil

26. Oktober 2017, 9 bis 17 Uhr: Übergänge - 7. Fachtag Schulsozialarbeit

Während ihrer Schullaufbahn haben Kinder und Jugendliche eine Reihe von Übergängen zu bewältigen: Welche sind das? Und wie kann Schulsozialarbeit...

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Ohne Beschreibung
Ohne Beschreibung

Bremer Jugendpreis 2010: Feierliche Preisverleihung im Rathaus

Am Freitag, dem 21. Mai 2010 war es voll und bunt in der Oberen Rathaushalle, denn hier fand die Ehrung der Gewinner des 21. Bremer Jugendpreises ?Dem Hass keine Chance? statt. Mehr als 1000 Kinder und Jugendliche haben sich mit Beiträgen beteiligt und so ein Zeichen gegen Ausgrenzung, Intoleranz und Gewalt gesetzt. Von den insgesamt 50 eingereichten Projekten sind immerhin 27 ausgezeichnet worden.

Die Freude war groß bei den fast 300 Kindern und Jugendlichen, die sich in der Oberen Rathaushalle versammelt hatten, denn alle konnten einen Preis entgegennehmen. Wie in jedem Jahr wurden Preise des Senats und viele Sonderpreise verliehen, die größtenteils mit einer Menge Geld verbunden sind. Großes Lob bekamen alle für ihre fantasievollen und vielfältigen Beiträge, von denen auch einige Kostproben zum besten gegeben wurden.

Und hier die Auflistung aller Preisträgerinnen und Preisträger. Herzlichen Glückwunsch!

Senatspreise

Die Jahrgangsstufe 10 der Paula-Modersohn-Schule in Bremerhaven gewinnt mit ihrem Beitrag über „Zwangsarbeiterinnen im Lager Wulsdorf“ 1000 Euro. Denselben Betrag erhält die Klasse A7B 12.1 des Schulzentrum Alwin-Lonke-Straße für ihr Projekt „Entwerfen und Bauen eines Mahnmals für ehemalige Zwangsarbeiter im NS in Bremen“. 500 Euro gehen an die Grundschule Am Pulverberg für Bremen-Danzig / Danzig-Bremen mehr als eine Begegnung.


Mediensonderpreise

Für ihre Zeitschrift „Anders – Na und?“ wurden Jennifer Burgdorf, Michelle Lürßen, Jarmila Oeßelmann und Jana Bode ausgezeichnet und erhalten 200 Euro. Der LK Wirtschaft an der Gesamtschule-Ost hat eine Broschüre mit dem Titel „Es ist normal verschieden zu sein“ erstellt und wird dafür mit 300 Euro belohnt.


Sonderpreise

Für das Musical „Rotasia – eine Geschichte aus dem Morgenland“ bekommt die Grundschule Am Weidedamm 250 Euro von der Sparkasse Bremen. Die Sparkasse zeichnet außerdem den LK Deutsch des Schulzentrum Walle für ihre Stadtteilführung „Auf den Spuren jüdischen Lebens in Walle“ aus. Außerdem gab es für alle PreisträgerInnen einen Sattelschutz fürs Fahrrad mit dem "Dem Hass keine Chance"-Logo.

Werder Bremen  belohnt die AG „Schule ohne Rassismus“ am Schulzentrum Walle für ihre Projekttage „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ mit 200 Euro. Denselben Betrag erhält das Bildungszentrum der Wirtschaft im Unterwesergebiet für das Projekt „Move your life“. Die Klasse 5b der IS Hermannsburg beeindruckte Werder mit der Fotogeschichte „Feinde werden Freunde“. Auch dafür gibt es 200 Euro. Genauso wie für den Pädagogik-Kurs der Jahrgangsstufe 11 am SZ am Rüberkamp, die ein „Mutbuch“ für die Grundschule erstellt haben. „Mut, anders zu sein“ heißt das Werk. Die Klassen 8/9 des FÖZ Oslebshauser Park werden für ihr Theaterprojekt „Frühlingsgefühle“ mit 100 Euro gewürdigt. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3e der Grundschule Delfter Straße haben sich mit Gewalt in Computerspielen beschäftigt und bekommen von Werder dafür neben 100 Euro auch noch einen Fußball obendrauf, was großen Jubel zur Folge hatte.
 

Auch die Landeszentrale für politische Bildung hat einen Sonderpreis vergeben: Die 200 Euro gehen an die BOS 09.2 des SZ Alwin-Lonke-Straße für „Mauersteine aus Bremen als Symbol gegen Hass und Gewalt“. 

Das Referat Zuwandererangelegenheiten und Integrationspolitik bei der Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales ehrt die Grundschule an der Nordstraße und das SZ Waller Ring mit 250 Euro für ihr Tanztheater „Sich wiederfinden in der Nacht“. 

Erinnern für die Zukunft e.V. vergibt 200 Euro an “Die Sintiforscher” aus dem Jugendhaus Warturm. Jeweils 150 Euro bekommen die Berufsschüler des SZ Alwin-Lonke-Straße für ihr Projekt „Lernen und Arbeiten im ehemaligen KZ Sachsenhausen“ sowie die 3. und 4.  KlässlerInnen der Theater AG  an der Grundschule Delfter Straße für ihr Stück „Funkenflug“. 

SchülerInnen des SZ Alwin-Lonke-Straße (KL.STU 2007) haben Stolpersteine verlegt: Für „Steine, über die man mit den Augen stolpert“ erhalten sie von der Arbeitnehmerkammer einen Sonderpreis in Höhe von 400 Euro. 

Die Bremische Evangelische Kirche und das Katholische Jugendbüro Bremen prämieren die Theater AG des SZ Carl-von-Ossietzky in Bremerhaven für ihre Inszenierung „Mutter Courage und ihre Blumenkinder“. 300 Euro gibt es hierfür. Das Jugendfreizeitheim Farge wird für das Projekt „Gemeinsam unter einem Dach“ mit 200 Euro honoriert.

Der Grundkurs Darstellendes Spiel des Jahrgangs 11 an der Gesamtschule Ost bekommt einen Sonderpreis in Höhe von 250 Euro von der Lebenshilfe für das Theater- und Filmprojekt „Anders? - Na und“. Über diesen Betrag kann sich auch die Klasse 9 des Förderzentrums Gaußschule III in Bremerhaven freuen.

Vaja e.V. wird von der GEW mit 50 Euro für das Sound-Projekt „Dein Tag“ geehrt. Denselben Betrag vergibt die GEW auch an Julia Jordan für ihr Lied „Ich bin anders“.

Vom Förderverein Medienpädagogik bekommt die Klasse 10R 11 S der Georg-Büchner-Schule 2 100 Euro für Film und Musik zu „60 Jahre Grundgesetz“.

Die 6. Klässlerin Maria Grossmann geht zur Johann-Gutenberg Schule und ihre Geschichte „Der Beginn einer Freundschaft“ wird von der Stadtbibliothek mit einem Buch prämiert.

 

 

Geschrieben am 26.05.2010 um 15:41.
Zuletzt bearbeitet am 26.05.2010 um 15:43.

Veröffentlicht in:   Tags: demokratie wettbewerb toleranz jugendpreis preisverleihung
Kommentieren

Du mußt angemeldet sein, um Beiträge zu schreiben. Bitte melde dich an:


Zum Login