Navigation

 

Leider keine Umfrage derzeit!

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

Ortspolizeibehörde Bremerhaven Mehr-Pfeil

19. Mai, 16 Uhr bis 21. Mai 2017, 12 Uhr: Rassismus, Kolonialismus, Flucht(arbeit) – und ich

Fluchtarbeit ohne Rassismus- und Kolonialismusreproduktion: eine Sisyphusaufgabe? Eine 3-modulige Fortbildung für Fachkräfte, Ehren- und...

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Ohne Beschreibung
Ohne Beschreibung

Bremer Jugendpreis 2011: Feierliche Preisverleihung im Rathaus

Die Oberen Rathaushalle platzte aus allen Nähten: Es war voll wie nie bei der Preisverleihung des 22. Bremer Jugendpreises "Dem Hass keine Chance". Viele, viele Kinder und Jugendliche haben sich in diesem Jahr wieder beteiligt und sich Gedanken gemacht zum Motto "Sind wir nicht alle ein bisschen anders?". Ausgezeichnet wurden viele bunte Projekte: Theater, Musik, Kunst, Dokumentationen, Protestaktionen? hier war alles dabei!

Und hier die Auflistung aller Preisträgerinnen und Preisträger. Herzlichen Glückwunsch auch vom jugendinfo-Team!

Senatspreise

1000 Euro für das Fan-Projekt Bremen / Antidiskriminierungs-AG
„Werderfans gegen Diskriminierung“
Die Jury sagt dazu: „Absolut unterstützenswert, umfassendes Themengebiet, intensive kritische Auseinandersetzungen, die weit über das übliche Toleranz-Geplänkel hinaus gehen, mutig, profiliert und intersektional!“

500 Euro für die HSGA-Musikgruppe
Musikvideo „Gegen Hass und Gewalt“
Die Jury sagt dazu: „Professionell gestaltetes Video, viel Aufwand, stimmiger Inhalt“

500 Euro für die Amerikanische Schule Bremerhaven, Klassen 1-2
Plakate, Vorträge, Steckbriefe, Lied, Tanz, Essen & Gemeinschaftsbild „Sind wir nicht alle ein bisschen anders?“
Die Jury sagt dazu: „Sehr vielfältige Art, sich mit dem Thema altersgerecht auseinander zu setzen. Kinder aus 7 Nationen gestalten ein Fest mit Eltern unter anderem mit türkischem Tanz.“

500 Euro für das berufliche Gymnasium Gesundheit und Soziales Neustadt, Klassen EF 1-3
„Anders sein“
Die Jury sagt dazu: „In Plakaten und Filmen haben die SchülerInnen mit kreativen Ideen das Thema „Anders“ umgesetzt, besonders in dem Film „Anders = Besonders“

Mediensonderpreise

250 Euro für die Gesamtschule Bremen-West Klasse 7c
„Sind wir nicht alle ein bisschen anders“?
Die Jury sagt dazu: Nachhaltiges Projekt zur Unterstützung einer Schule in Tansania, das als Talk-Show präsentiert wird. Einer 7. Klasse durchaus angemessen.

250 Euro für das Gymnasium Horn, Klasse 10
„Garten der Menschenrechte“
Die Jury sagt dazu: „Fächerübergreifendes Projekt zum Mitmachmarkt zum 10-jähigen Bestehen des „Garten der Menschenrechte“. Zahlreiche Aktionen der SchülerInnen sind in Vorbereitung, unter anderem ein Beitrag in ZISCH“

Sonderpreise

Sparkasse

250 Euro für die Grundschule am Pfälzer Weg, Klassen1-4
„Tuishi Pamoja“ - Wir wollen zusammen leben
Die Jury sagt dazu: „Das Musical handelt von Vorurteilen, Angst gegenüber dem Fremden, Toleranz und Freundschaft und wird von den Kindern mit hohem Engagement und Begeisterungsfähigkeit aufgeführt.“

250 Euro für die Grundschule Witzlebenstraße, Klassen 1-4
„Irgendwie Anders“
Die Jury sagt dazu: „12 Kinder porträtieren sich selbst mit ihren Wünschen und Vorlieben. Sie malen großformatige Porträts, und es entsteht eine schöne gemeinschaftliche Arbeit.“

Lebenshilfe

150 Euro für die Schule Am Wasser Kooperationsklassen 9c/9g
“Sind wir nicht alle ein bisschen anders?”
Die Jury sagt dazu: „Unterschiedliche Beiträge, in denen das Thema künstlerisch umgesetzt wird.“

150 Euro für das Gymnasium Vegesack, Kooperationsklassen 9d/9h
„Sind wir nicht alle ein bisschen anders“
Die Jury sagt dazu: „Mehrere Beiträge, mit unterschiedlichen Medien aus unterschiedlichen Perspektiven bearbeitet.“

Werder Bremen

200 Euro für die Wilhelm-Wagenfeld-Schule, Klasse 09A,12. Jahrgang, LK Gestaltung/Multimedia
Die Jury sagt dazu: „Die 4 Filmspots spiegeln eine schöne Vielfalt von Phantasie und Kreativität.“  

400 Euro für die Gesamtschule Bremen-Ost, Theater-Kurs 12. Jahrgang
Die Jury sagt dazu: „Protestaktionen vor der KiK-Filiale an der Berliner Freiheit gegen Produktionsbedingungen in Bangladesh.“

400 Euro für das Freizi Lüssum (Caritasverband Bremen-Nord)
„Phillippo“ Musik-Theaterstück
Die Jury sagt dazu: „Sehr intensives Theaterstück über Jugendprobleme und die Auseinandersetzung damit. Beeindruckende Leistungen der Jugendlichen aus einem sozialen Brennpunkt.“

Senatorin Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales / Referat Zuwandererangelegenheiten und Integrationspolitik

250 Euro für das Hermann-Böse-Gymnasium, 12. Jahrgang
„Vase gegen Hass“-Kunstobjekt
Die Jury sagt dazu: „Von drei Schülerinnen aufwendig gestaltetes Bildobjekt, das den Kampf zwischen Hass und Frieden Toleranz und Nächstenliebe symbolisiert.“

Landeszentrale für politische Bildung

250 Euro für die Oberschule Koblenzer Straße, Klasse 5c
„Jedes Kind ist anders und hat Rechte“
Die Jury sagt dazu: „Die SchülerInnen haben Origami-Kraniche gebastelt, sie mit Menschenrechten beklebt und sie in ihrem Ortsteil Tenever verschenkt.“

Erinnern für die Zukunft e.V.

250 Euro für das SZ Alwin-Lonke-Straße
„Lernen und Leben in dem ehemaligen KZ Sachsenhausen“
Die Jury sagt dazu: “Ein besonders umfangreiches und nachhaltiges Projekt, das eine Zielgruppe anspricht, die sonst schwer erreichbar ist für eine Auseinandersetzung mit der NS-Geschichte“ Oranienburger Toleranzpreis.“

250 Euro für VAJA Akzeptierende Jugendarbeit
„Shoe Scoop“ Kunstprojekt in der Vahr
Die Jury sagt dazu: „Jugendliche haben Schuhe weiß angemalt und ihre Gedanken und Sprüche drauf geschrieben, die folgende Themenbereiche widerspiegeln: Integration, Ausgrenzung, Politik, Beziehungen.“

Evangelische Kirche

200 Euro für die Albert-Einstein-Schule, Klasse 5b
„Sind wir nicht alle ein bisschen anders?“ Die Jury sagt dazu: „Memory-Spiel: Hier haben sich die Kinder sehr nett und einfallsreich mit dem Thema auseinander gesetzt. Statt zwei gleicher Bilder wurden jeweils 1 x das Kind und 1 x der dazugehörige Frühstückstisch abgebildet.“

Katholische Kirche

200 Euro für die Fritz-Reuter-Schule Bremerhaven, Klasse 3a/c
„Gemeinsam sind wir stark“
Die Jury sagt dazu: „50 Kinder zeigen ihre Stärke! Sie haben sich als Pappfiguren individuell gestaltet, die sich aneinandergereiht an den Händen halten.“

Arbeitnehmerkammer

200 Euro für Ein Haus für unsere Freundschaft
„Alle in einem Boot“
Die Jury sagt dazu: „Ferien-Projekt im Bereich Musik, Kunst und Kommunikation besonders für Migrantenkinder und –jugendliche. Entstanden sind eigene Songtexte, die sie auf die Segel ihrer kleinen Boote geschrieben haben. Eine kreative, gelungene gemeinsame Arbeit.“

200 Euro für die Allgemeine Berufsschule, Klasse BO1010
„Anders“- Fotoleinwand
Die Jury sagt dazu: „Bunt und jugendgerecht im Graffiti-Stil, sehr sorgfältige, semi-professionell gestaltete Arbeit mit dem Slogan „Anders“ und dem Schullogo.“

GEW

100 Euro für die FEBB Gymnasiales Oberstufenzentrum, 2 Kunstkurse
„Sind wir nicht alle ein bisschen anders?“
Die Jury sagt dazu: „983 mal „anders“; alle in der Schule beteiligen sich und schreiben auf die Leinwand anders. Als Aktion eine gute Idee.“

100 Euro für die Gaußschule II, Klasse 9b
„Sind wir nicht alle ein bisschen anders?“
Die Jury sagt dazu: „Die Wandbemalung ist trotz individueller Beiträge ein gelungenes Gemeinschaftsprojekt.“

Förderverein Medienpädagogik

100 Euro für die Schule an der Nordstraße, Musik-Theater-AG
„Superstark“-Musiktheater
Die Jury sagt dazu: „Es geht es um Casting-Shows, bei denen den Jugendlichen ihre Einzigartigkeit wegtrainiert wird und um die Rebellion des „Kandidaten“ Jason mit Hilfe von Zauberwesen dagegen. Die Kinder begreifen ihre Einzigartigkeit.“

Stadtbibliothek

Büchergutschein über 50 Euro für das SZ Utbremen, Klasse W10A
“Flucht vor Gewalt”
Die Jury sagt dazu: „Schön geformte und erzählte Kurzgeschichte, spannend und mitreißend.“

Geschrieben am um .
Zuletzt bearbeitet am 26.06.2012 um 16:33.

Veröffentlicht in:   Tags: demokratie toleranz engagement jugendpreis
Kommentieren

Du mußt angemeldet sein, um Beiträge zu schreiben. Bitte melde dich an:


Zum Login