Navigation

 

Leider keine Umfrage derzeit!

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

Werkschule Albstedt Mehr-Pfeil

Rote Karte gegen Rechts

8. Juni 2017, 9 bis 17 Uhr: „Den Stein wieder ins Rollen bringen“

2 Modul „Systemische und lösungsorientierte Arbeit mit Familien, Kindern und Jugendlichen.“

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

nach der Flut

Hochwasser nicht nur in Deutschland

Einen Bericht über die Hochwassersituation in Rumänien ist sehr schwer zu finden und somit bekommt es niemand mit. Die Kollegin vom Jugendinfoservice Dresden ist zur Zeit in Rumämien und berichtet über die Auswirkungen aus einer der ärmsten Region Europas. Lest bitte den Bericht aus der Region auf der Internetseite vom Jugendinfoservice Dresden und unterstützt sie bei ihrer Hilfsaktion.

 

Jugendinfoservice Dresden schrieb:
 
Bei aller Berichterstattung geraten allerdings andere, ebenfalss von schweren Unwettern und Hochwasser betroffenen Regionen in Europa leicht aus dem Fokus der Berichterstattung, so zum Beispiel Rumänien. Das künftige EU-Mitgliedsland wurde in den zurück liegenden Monaten mehrfach von Flutwellen und Hochwasser heimgesucht. In den letzten Tagen musste das Land teilweise 4 Meter hohe Flutwellen ertragen, die vielen Menschen nicht nur das Obdach, sondern auch die Lebensgrundlage nahmen. 13 Menschen ließen ihr Leben in den Fluten, 1500 Häuser wurden allein im Bezirk Hargita zerstört.
 
Als Jugendinformationseinrichtung, die in verschiedenen internationalen Netzwerken mitwirkt, ist es uns ein Bedürfnis, auf die Lage in Rumänien aufmerksam zu machen und zur Solidarität aufzurufen. Daher möchten wir gemeinsam mit dem Dresdner Verein "Grenzgänger e. V." zu einer Spendenaktion für den Bezirk Hargita aufrufen. Unsere Mitarbeiterin, Ibolya Kovács und unsere Praktikantin, Julia Zimmermann sind beide in dieser Region geboren, ihre Familien leben in der schwer beschädigten Region. Beide halten sich gegenwärtig dort auf und haben uns mit Fotos und einem Bericht zur Lage der Region informiert.
 
Wir möchten alle Leserinnen und Leser unseres Jugendhilfe-Newsletters um die Untersützung unseres Spendenaufrufes durch eigenne Spenden und / oder durch Weiterverbreitung des Aufrufes bitten.

Wenn Ihr den von der Flut betroffenen Bezirk Hargita unterstützen möchtet, überweist  bitte einen Betrag Eurer Wahl auf folgendes Konto:

 Grenzgänger e. V.,
Kontonummer 34 24 56 1001
Bankleitzahl  850 900 00
Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG
Kennwort: „Hochwasserhilfe Hargita“

 Danke für Eure Solidarität und Eure Unterstützung.

 Mit freundlichen Grüßen

 Ibolya Kovács ( Jugendinfoservice Dresden)

Geschrieben am um .
Zuletzt bearbeitet am 28.07.2010 um 15:33.
  Tags: dresden rumänien hochwasser jugendinfoservice flut

Weiterführende Informationen


Kommentieren

Du mußt angemeldet sein, um Beiträge zu schreiben. Bitte melde dich an:


Zum Login