Navigation

 

Leider keine Umfrage derzeit!

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

Haus der Familie Lüssum-Bockhorn Mehr-Pfeil

Rote Karte gegen Rechts

26. Januar 2018, 9 bis 16 Uhr: Wertschätzende Gesprächsführung in der päd. Arbeit mit Mädchen*

Anregungen für eine gelassene Gesprächsführung angelehnt an Thomas Gordon.

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Ohne Beschreibung

No Nazi-Net

Im no-nazi.net kommen junge Menschen zusammen, die sich für Demokratie & Menschenrechte & gegen Nazis engagieren möchten. Gemeinsam entwickeln sie Aktionen, lustig oder ernsthaft, um ihr Anliegen in sozialen Netzwerken zu verbreiten. Für Menschen von 13 bis 18! (Wer älter ist, darf auf dem » Blog mitlesen).

Das Projekt: no-nazi.net

Im Internet und in Sozialen Netzwerken gibt es viele nette Menschen – und leider auch nicht wenige, die rechtsextreme, rassistische, antisemitische, antiziganistische und weitere menschenfeindliche Inhalte verbreiten.

Die MacherInnen von No - Nazi -Net beschreiben ihr Vorhaben wie folgt:

Was können wir tun?

Aufmerksam sein! Auf welche rechtsextremen Beiträge und Strategien stoßen wir im Web 2.0?
Was sind die Dinge, die an Nazi-Kram im Web besonders nerven?
Wie können wir denen begegnen, ohne uns selbst auf ein menschenfeindliches Niveau herabzulassen?

Auf jeden Fall kann man festhalten: Das Thema ist kompliziert!

Wir haben uns dazu schon ein paar Gedanken gemacht.
Aber wir wissen auch nicht auf alles eine Antwort.
Nur: wir suchen welche. Und wir möchten darüber diskutieren – gern auch kontrovers.

Wir wollen Ideen entwickeln und sie dann umzusetzen.

no-nazi.net möchte als Gemeinschaft aktiv werden. Dann haben wir mehr Ideen und sind zusammen viel wirkungsvoller als allein. Dafür suchen wir Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren, die Lust haben, in ihren Sozialen Netzwerken aktiv zu werden.

Und wer älter ist, darf zumindest mitlesen und sich inspirieren lassen.

Was passiert hier?

Bei no-nazi.net kommen Menschen zusammen, die sich für Demokratie und Menschenrechte und entsprechend gegen rechtsextremes Gedankengut einsetzen wollen.
Wir starten Aktionen, lustig oder ernsthaft, informativ oder amüsant, um unser Anliegen zu verbreiten: no-nazi.net – Für Soziale Netzwerke ohne Nazis.

Eins gleich vorweg: Es geht nicht gegen Menschen – es geht gegen die hasserfüllte Ideologie, die sie verbreiten und mit der sie anderen das Recht nehmen wollen, gleichberechtigt und frei zu leben.

Geschrieben am 12.12.2011 um 14:37.
Zuletzt bearbeitet am 12.12.2011 um 14:38.
  Tags: demokratie menschenrechte nazi no nazi

Weiterführende Informationen


Kommentieren

Du mußt angemeldet sein, um Beiträge zu schreiben. Bitte melde dich an:


Zum Login