Navigation

 

Leider keine Umfrage derzeit!

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

Beratungslotse Bremerhaven Mehr-Pfeil

13. November 2017, 9 bis 16 Uhr: Mitwirkung mit Wirkung – Partizipation von Jugendlichen in der Schule

Wie kann Beteiligung an Schule wirkungsvoll initiiert und begleitet werden? In dieser Veranstaltung erwerben Vertrauenslehrkräfte und...

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Bitte wähle aus einem der vielen Themen, von A wie Abzocken bis V wie Verbraucherschutz.

Alle Themen im Überblick Mehr-Pfeil

Ohne Beschreibung

Persönliche Daten von Kindern im Internet schützen

SCHAU HIN! gibt Eltern Tipps und Anregungen

Beim Chatten, beim Einrichten von Online-Profilen für soziale Netzwerke oder bei der Teilnahme an Gewinnspielen ? überall werden Kinder nach persönlichen Informationen gefragt. Dabei gehen sie mit ihren eigenen, persönlichen Daten oftmals viel zu sorglos um.

Einen klugen Umgang mit den vielen Angeboten des Internets und den technischen Möglichkeiten müssen Kinder erst lernen. Das gilt besonders für den Umgang mit den eigenen Daten. Dabei brauchen Kinder die Hilfe von Erwachsenen.
Paralell läuft in Remscheid eine große Tagung unter dem Thema "Das Ende der Privatheit", wo viele andere Organisationen in Deutschland gemeinsam eine Kampagne starten. Lesen Sie

 

Kampagne „Persönliche Daten von Kindern im Internet schützen“
 
Welche Daten sollten Kinder auf keinen Fall ins Internet stellen und welche Sicherheitsregeln gelten im www? Informationen und Tipps zu diesen und weiteren Fragen gibt die Elterninitiative „SCHAU HIN! Was Deine Kinder machen“. Kostenlose Flyer und Medienratgeber können unter www.schau-hin.info bestellt werden

Deshalb startet SCHAU HIN! Ende April eine Kampagne zum Schutz von persönlichen Daten von Kindern im Internet. Welche Daten sollte man auf keinen Fall ins Internet stellen und ab wann sind Kinder alt genug für Chats oder soziale Netzwerke? Welche Sicherheitsregeln sollten Kinder im www beachten? Was ist Cyber-Mobbing und was kann man dagegen tun? Auf diese und weitere Fragen gibt SCHAU HIN! in dem kostenlosen Informationsflyer und einem Medienratgeber für Eltern Antworten und viele praktische Tipps und Hinweise.

 
Die Informationsmaterialien können kostenlos im SCHAU HIN! Servicebüro (Tel.: 0304000 599 59, E-Mail: service@schau-hin.info) bestellt werden.
 
Aktuelle Infos  über den Verlauf der Tagung "Das Ende der Privatheit" im Remscheid sind im Internet aktuell unter Twitter zu lesen. Weitere Infos sind hier zu finden.

 

Geschrieben am 28.04.2009 um 08:33.
Zuletzt bearbeitet am 16.11.2011 um 14:23.

Veröffentlicht in:   Tags: internet cyberbullying cybermobbing onlinemobbing

Weiterführende Informationen

Organisationen, Initiativen und Projekte


Kommentieren

Du mußt angemeldet sein, um Beiträge zu schreiben. Bitte melde dich an:


Zum Login