Navigation

 

Leider keine Umfrage derzeit!

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

KTH Wartumer Platz Mehr-Pfeil

19. Oktober 2017, 9 bis 17 Uhr: Kooperation ist unvermeidlich?

3. Modul der "Fortbildungsreihe Systemisches Arbeiten"

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Das Zentrum für trauernde Kinder e.V.

Diese Website informiert über die Ideen und Angebote des
Zentrums für trauernde Kinder e.V.
Trauernde Kinder können hier Hilfe, Beratung oder Gespräche finden.
Zentrum für trauernde Kinder e.V.; Elisabethstrasse 135; 28209 Bremen;
Tel. 0421-343668

Um trauernden Kindern und Jugendlichen eine Anlaufstelle zu bieten, hat sich am 2.November 1999 in Bremen der gemeinnützige Verein "Zentrum für trauernde Kinder e.V. gegründet.

Das Zentrum bietet einen geschützten Raum für alle Kinder und Jugendliche, die einen nahe stehenden Menschen verloren haben. Hier können die Kinder und Jugendlichen ihrer individuellen Trauer Ausdruck geben. In den regelmäßig stattfindenden Gruppen helfen wir den Kindern ihre Gefühle zu zeigen und zu leben. Denn nur Trauer, die ausgelebt wird, kann überwunden werden.

Kinder trauern anders als Erwachsene. Genauso spontan wie Kinder sich in ihre Trauer hineinbegeben, können sie im nächsten Moment auch wieder fröhlich sein. Sie drücken ihre Trauer nicht immer mit Worten oder Weinen aus. Sie zeigen uns ihre Trauer in ihren gemalten Bildern, im Spiel, durch Schreien, durch Aggressionen oder sie ziehen sich zurück, sind einfach still und schauen stundenlang aus dem Fenster.

Wir möchten durch unsere Arbeit aufzeigen, dass Trauer viele Gesichter hat und das sie eine schöpferische Kraft ist. Trauer muss gesehen, gehört, verstanden und akzeptiert werden. Wir müssen ihr Zeit und Raum geben.

Vorbild für die Arbeit des Bremer Zentrums ist das 1984 in den USA gegründete Dougy Center. Dieses Center arbeitet mit wachsendem Erfolg in der Trauerarbeit mit Kindern und finanziert sich ausschließlich durch Spenden. Es ist Mitinitiator von weiteren Gruppen in Australien, Neuseeland, Japan und Irland. In Deutschland ist das erste Zentrum in Bremen entstanden. Später kamen Gruppen in Bergisch-Gladbach, München und Berlin dazu. Unser Ziel ist es, ein enges Netzwerk in ganz Deutschland entstehen zu lassen.


Veröffentlicht in:   Tags: hilfe beratung website trauer

Weiterführende Informationen