Navigation

 

Fernsehen oder doch via Internet - wo schaut ihr am häufigsten Filme und Serien?

Teilnehmen Mehr-Pfeil

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg, Stamm Rupert Meyer Mehr-Pfeil

Wir pflegen Ihre Webseiten: netactive.de!

2. bis 3. Februar 2015, jeweils 0 Uhr: Netzwerktreffen Elternberatung

Fachtagung des bundesweiten informellen Netzwerks Elternberatung zum Themenfeld Beratung von Eltern und ihren rechtsorientierten Kindern.

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Nicht mit mir!

Kontaktpolizisten bereiten Kinder der 3. und 4. Schulklasse darauf vor, wie sie sich in bedrohlichen Situationen verhalten sollten.

 

Unter dem Titel „Nicht mit mir! cool sein-cool bleiben“ haben  sich Sozialarbeiter vom Frankfurter Kinderbüro, Schulpsychologen und die Frankfurter Polizei auf den Weg gemacht, ein den Bedürfnissen der Altersgruppe entsprechendes Konzept zu entwickeln. Damit wird den Kindern und Jugendlichen die Chance eröffnet, Möglichkeiten  eines gewaltfreien Widerstandes in Bedrohungssituationen zu finden.

Das entwickelte Trainingskonzept geht von der Lebenswelt der Zielgruppe aus und nimmt Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen  und deren Berichte über Angsträume in der Stadt ernst. Aus ihren Erlebnisschilderungen wurden Rollenspiele entwickelt, bei denen die Kinder schnell entdecken können, wie Gewaltspiralen sich in Gang setzen, wie Konflikte sich ausweiten, dass es gewaltfreie Lösungsmöglichkeiten gibt und wie man es vermeidet, in Konfliktsituationen hineingezogen zu werden.


Information:

Polizei Bremen
Frank Kunze
In der Vahr 76
28329 Bremen
Tel: 0421-362-38 02
Fax: 0421-3623809

jugendbeauftragter@polizei.bremen.de

 


Veröffentlicht in:   Tags: projekt gewaltprävention lehrerinnen polizei

Weiterführende Informationen