Navigation

 

Leider keine Umfrage derzeit!

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

Frauengesundheitstreff Tenever Mehr-Pfeil

25. Januar 2018, 9 bis 13 Uhr: WhatsApp in der Jugendarbeit

Wie können pädagogische Fachkräfte mit jungen Menschen /Klientel über Messenger, wie z.B. WhatsApp, in Kontakt treten. Auf dem Fachtag wollen wir...

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Kommission für Jugendmedienschutz (KJM)

Zum 1. April 2003 wurde der Jugendschutz im Fernsehen sowie in anderen elektronischen Medien umfassend reformiert und den Erfordernissen der veränderten Medienlandschaft angepasst. U.a. gibt es jetzt diese Kommission für Jugendschutz.

Im Kern lässt sich diese Reform in drei Punkten zusammenfassen:

  • Mit dem neuen Jugendschutzgesetz sowie einem neuen Jugendmedienschutz-Staatsvertrag haben Bund und Länder die rechtlichen Rahmenbedingungen für Trägermedien (Filme, Videokassetten, CD-Roms etc.) und Online-Medien (Teledienste, Mediendienste, Rundfunk) zusammengefasst und vereinheitlicht.
  • Um die Zersplitterung der Aufsichtsstruktur zu beseitigen, wurde eine Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) geschaffen, die im Online-Bereich als zentrale Aufsichtsstelle für den Jugendschutz und den Schutz der Menschenwürde fungiert.
  • Ob die Rundfunksender und die Anbieter von Telemedien die Jugendschutzbestimmungen einhalten, soll künftig vor allem von Einrichtungen der Freiwilligen Selbstkontrolle überprüft werden, die für diese Tätigkeit jedoch eine Anerkennung der KJM benötigen.


Veröffentlicht in:   Tags: internet medien jugendschutz fernsehen april jugendmedienschutz kommission

Weiterführende Informationen