Navigation

 

Fernsehen oder doch via Internet - wo schaut ihr am häufigsten Filme und Serien?

Teilnehmen Mehr-Pfeil

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

KTH Wartumer Platz Mehr-Pfeil

Wir pflegen Ihre Webseiten: netactive.de!

25. November 2014, 9 bis 17 Uhr: Auffrischungsseminar systemischer Methoden

In der systemischen Sichtweise werden vielfältige Methoden genutzt. Wir wollen an beiden Tagen bekannte Methoden in Erinnerung rufen und ihre...

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Hyperlinks gegen Rechts

Das Projekt ?Hyperlinks gegen Rechts? ist aus der Notwendigkeit heraus entstanden, gegen die dreisten Aktivitäten von Nationalisten, Rassisten, Faschos und Rechtsradikalen - im Internet wie im richtigen Leben - vorzugehen. Die Mitglieder der Redaktion kommen selbst aus verschiedenen jugendkulturellen Szenen, haben unterschiedliche Auffassungen vom Leben und von der Welt und sind je nach Wohnort auch unterschiedlich intensiv von den Aktivitäten der Rechten betroffen. Auf der Seite sind u.a. Infos zu der Rechten Szene, Skins, Musik und Symbole zu finden.

Mit dem Projekt "Hyperlinks gegen Rechts" setzen wir das im Jahr 2001 entwickelte und seitdem mehrfach erfolgreich erprobte Konzept in modifizierter Form auch in diesem Jahr fort. An dem Projekt nehmen bis zu zwanzig Jugendliche und junge Erwachsene aus mehreren Bundesländern teil, die sich in der Auseinandersetzung mit Rassismus, Rechtsextremismus und Antisemitismus entweder bereits befinden oder sich in diesem Bereich engagieren wollen. Ziel ist es, sie in ihrer politischen Arbeit zu unterstützen, die Vernetzungen untereinander auszubauen und dafür die vielfältigen Möglichkeiten des Internet zu nutzen. Auf diese Weise erwerben sie die nötige Medienkompetenz, um sich eine eigene Öffentlichkeit schaffen und in gesellschaftliche Diskussionen wirksam intervenieren zu können. Dabei richten wir den Fokus insbesondere auf die subkulturellen Ausdrucksformen der Jugendlichen (Outfit, Musik, Style), um von dort aus sowohl die vertretenen politischen Orientierungen als auch den Komplex "Rechtsradikalismus und Geschlecht" in den Blick zu bekommen - exemplarisch anhand der widersprüchlichen Rolle der Skingirls in dieser Subkultur. Die Maßnahme endet mit der öffentlichen Präsentation der Website (www.hyperlinks-gegen-rechts.de) sowie einer selbstproduzierten CD-ROM, auf welcher die Arbeitsergebnisse des Projekts zusammengefaßt sind. Der im vorletzten Jahr entstandene Videofilm "Das weiße Proletariat" wurde bei den 15. Hessischen Jugendfilmtagen im November 2002 mit dem "Respekt"-Preis der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung ausgezeichnet.

Auf den im Jahr 2004 in Nürnberg und der Bildungsstätte in Neu-Anspach geplanten Begegnungstreffen stehen neben dem Erwerb der für die Erstellung einer Website nötigen technischen Kenntnisse (Layout, Design, Umsetzung) der politische Austausch über die unterschiedlichen Rahmenbedingungen für antirassistische Arbeit in den einzelnen Bundesländern sowie ein begleitendes politisch bildendes Themenangebot im Zentrum. Vorrangig geht es diesmal um die multimediale Fortentwicklung der Website und die Bildung einer festen Redaktionsgruppe, die sich auch nach Projektende um die Website kümmern wird. Neben der Überarbeitung, Aktualisierung und teilweisen Übersetzung der Seiten in mehrere Sprachen ist in Nürnberg eine Spurensuche zum ehemaligen Reichsparteitagsgelände der NSDAP geplant. Schließlich werden wir uns mit der Ideologie der Neuen Rechten beschäftigen (müssen), zumal wir in jüngster Zeit in unserem Gästebuch verstärkt mit Beiträgen aus dieser Ecke konfrontiert sind. Um mit dem Programm auch die Zielgruppe der bildungsfernen Jugendlichen erreichen zu können, wird es ferner auch in diesem Jahr eine Zusammenarbeit mit einem Träger der Jugendberufshilfe in Oberursel, der Jugendwerkstatt Hochtaunus, geben, mit dem die Bildungsstätte seit mehreren Jahren kontinuierlich zusammenarbeitet.

Das Projekt "Hyperlinks gegen Rechts" wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ( BMFSFJ ).


Veröffentlicht in:   Tags: internet musik projekt leben welt aktivitäten szene szenen

Weiterführende Informationen