Navigation

 

Leider keine Umfrage derzeit!

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

KIPSY, Kinder- und Jugendpsychiartrische Beratungsstelle Mehr-Pfeil

8. Juni 2017, 15 bis 18 Uhr: Chancen von freiwilligem sozialem Engagement

-in der Kinder- und Jugendhilfe. Ein Workshop in Kooperation mit Fluchtraum e.V.

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Ohne Beschreibung

ExpertInnen-Labor „Digitale Medien“

Im ExpertInnen-Labor „Digitale Medien“ werden sich am Dienstag, dem 8.7.2014 rund 140 Schülerinnen und Schüler aus den 10. Klassen des Gymnasiums Vegesack mit über 30 verschiedenen aktuellen Medienthemen auseinander setzen und Tipps für einen sicheren Medienumgang erarbeiten.

 Die Schule lässt sich damit auf einen Projekttag ein, im Rahmen dessen die Schülerinnen und Schüler selbständig ihr Wissen über digitale vernetzte Medien zusammentragen, Chancen und Risiken diskutieren sowie eigene Regeln und Hinweise für die Nutzung formulieren. Mit dem ExpertInnen-Labor sollen die Jugendlichen für einen sicheren und verantwortungsbewussten Umgang mit modernen Medien sensibilisiert werden, ihr Wissen einbringen und erweitern, sich gegenseitig Tipps geben und gemeinsame Richtlinien entwickeln.     

Im ExperInnen-Labor kommen verschiedene Internettools, wie z.B. Padlet als digitale Pinwand (http://de.padlet.com/wall/vegesack) oder Tricider als Diskussionsforum über Thesen zur Mediennutzung am Gymnasium (http://tricider.com/brainstorming/1Rg6f) zum Einsatz.

Die Methode ExpertInnen-Labor wurde im ServiceBureau Jugendinformation entwickelt, der Medienpädagoge Markus Gerstmann betont, „dass mit der Akzeptanz der Mediennutzung, dem Zugriff auf das vorhandene Medienwissen der jugendlichen ExpertInnen, Diskussionen und der Bereitstellung von Raum und Zeit aktives Lernen und eine Auseinandersetzung mit dem eigenen Handeln möglich ist.“

Die Aufgabe, der sich die Schülerinnen und Schüler am Workshop-Tag stellen werden, lautet: „Entwickelt gemeinsam Tipps und Richtlinien für einen sachkundigen Umgang mit vernetzten Medien in der heutigen Zeit. Aktiviert dabei Euer Hintergrundwissen, tauscht Euch aus und recherchiert neue Informationen, wo es nötig ist. Die jugendlichen ExpertInnen zeigen Beispiele, wie digitale Medien Lernen verändern oder ergänzen  können

Das ServiceBureau Jugendinformation hat einige Themen zur Orientierung in einer Einladung an die Schülerinnen und Schüler vorgeschlagen, die sie bearbeiten können. Eigene Ideen und Themen dürfen aber natürlich gerne eingebracht werden.

Die Themen der SchülerInnen sind auf pad.jugendinfo.de/vegesack zu finden

Gerne stehen wir für Rückfragen zur Verfügung oder führen einen ExpertInnen-Labor bei Ihnen an der Schule durch.

 

Markus Gerstmann

Medienpädagoge | Entwickler der Methode „ExpertInnen-Labor“

 

0421/ 33008915/ medien@jugendinfo.de

 



 

 


Veröffentlicht in:   Tags: medien expertinnenkonferenz digital experten digitale jugendbildung expertinnenlabor labor