Navigation

 

Wenn ich groß bin, werde ich YouTuber

Teilnehmen Mehr-Pfeil

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

GISBU mbH Mehr-Pfeil

CyberMobbing

18. September 2014, 9 bis 18 Uhr: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Einführung in die Methode des VHT

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Ohne Beschreibung

"Brückenbauer"

Das Projekt ?Brückenbauer? hat zum Ziel weibliche und männliche Jugendliche der beiden Ortsteile Tenever und Osterholz zusammenzuführen, um Vorurteile gegenüber ?anderen? nachhaltig abzubauen, Gemeinsamkeiten zu schaffen und ausländerfeindliche Einstellungen abzubauen und entgegenzuwirken.

„Brückenbauer“ ist die Idee jugendlichen Nutzer/innen des Jugendhauses Tenever, die durch Aufsuchen von Cliquentreffs junger Menschen im Nachbarortsteil Osterholz Kontakte knüpfen wollen, Beziehungen herstellen wollen und gemeinsame Aktivitäten planen wollen, um die Zielbeschreibung zu erfüllen. Ziel ist zudem, die jeweilige Lebenssituation der Einzelnen /  des Einzelnen Kennen zu lernen, Unterschiedlichkeiten und Gemeinsamkeiten zu erkennen und zu akzeptieren.  Die Inhalte der gemeinsamen Aktionen unterliegen den Interessen der beteiligten Jugendlichen, auch unter Berücksichtigung geschlechtsbezogener Aspekte.

Vorstellbar sind interessengelenkte Angebote im freizeitpädagogischen Bereich, Entwicklung von gemeinsamen Veranstaltungen im Jugendhaus Tenever (Musikveranstaltung, Events, Disco) oder themenbezogene Angebote (HipHop, Rappen, Breakdance, Cheerleading, gemeinsames Bandprojekt, gemeinsames Kochen….).

Unterstützung / sozialpädagogische Begleitung erfahren die „Brückenbauer“ von einem Mitarbeiter des Jugendhauses (monatlich 20 Stdn.) und einer Mitarbeiterin des Jugendhauses (monatlich 8 Stdn.) zur Kontaktherstellung und Schnittstellenarbeit im Jugendhaus Tenever.

Kooperationspartner ist die AG Jugend Osterholz, insbesondere die Schulen (GSO und SZ Koblenzer Straße) und das Regionalteam Ost.

 Adressat/innen / Zielgruppe:

Junge Menschen mit Migrationshintergrund aus Tenever und junge Menschen aus dem angrenzenden Ortsteil Osterholz im Alter von 14 bis 20 Jahren, beiderlei Geschlechts.

Kurzbeschreibung des Trägers

Das Jugendhaus Tenever, ist zentrale Jugendeinrichtung in Bremen Osterholz, das sich mit seinem Konzept an Jugendliche des Gesamtstadtteils richtet. Traditionell als „Freizi“ ist es den Jugendlichen in Tenever bekannt.

Nutzer/innen des Jugendhauses sind überwiegend Jugendliche aus Tenever, einem Ortsteil, der im Ranking der sozialen Benachteiligung, nach Bemessung von Sozialindikatoren, schon seit Jahren Platz 1 einnimmt. Tenever ist das kinderreichste Quartier, ca. zwei Drittel seiner Bewohnerschaft hat einen Migrationshintergrund.

Die Hauptzielgruppe sind junge Menschen mit Migrationshintergrund aus Tenever und junge Menschen aus dem angrenzenden Ortsteil Osterholz im Alter von 14 bis 20 Jahren, beiderlei Geschlechts.

Diese Gruppierungen unterscheiden sich im Hinblick auf ihre soziale, materielle, kulturelle Herkunft und damit verbundener Schichtzugehörigkeit. In Tenever leben Jugendliche, die überwiegend der Unterschicht zuzuordnen sind. Während die Osterholzer Jugendlichen der Mittelschicht zuzuordnen sind. Gemeinsamer Berührungspunkt bietet 2 Schulzentren, SZ Koblenzer Straße und die GSO, die darüber hinaus gehende Lebenswelt ist getrennt. In der Regel werden teneveraner Jugendliche und das Quartier gemieden.

 Verantwortliche:         Jugendhaus Tenever   St.Petri

                             Frau Cemile Tolan       Frau Birute Freimuth

                                Koblenzer Str. 5         Sudwalder Str. 5

                                Tel.:83 58 179            Tel. 24 77 540

                                                               Birute.Freimuth@StPetriBremen.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Veröffentlicht in:   Tags: projekt ziel tenever

Weiterführende Informationen