Navigation

 

Leider keine Umfrage derzeit!

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

KTH Haferkamp (Interkidz) Mehr-Pfeil

12. November 2014, 10 bis 13 Uhr: Eltern auf Probe - Pädagogisches Arbeiten mit dem Babysimulator

»Baby-Bedenk-Zeit Bremen« ist ein Kooperationsprojekt von Kriz e.V. und dem Amt für Soziale Dienste. Es dient sowohl der Vermeidung von...

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Ohne Beschreibung
Ohne Beschreibung
Ohne Beschreibung

FRIEDER schnuppert Praxis

Ein Projekt am Schulzentrum Sekundarbereich II Neustadt im Schulhalbjahr 2008 in Kooperation mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
Die Zielgruppe des Projektes ?FRIEDER schnuppert Praxis? sind primär (ca. 15) angehende Erzieher/innen vom Schulzentrum Sekundarbereich II Neustadt, die im ersten Ausbildungsjahr (Schulhalbjahr 2007/08) einen Vertiefungskurs mit einem thematischen Schwerpunkt für jeweils ein Halbjahr (Projektzeitraum von Januar bis Juli 2008) auswählen.

Die angehenden Erzieher/innen haben im letzten Projektzeitraum (von September bis Dezember 2007) sowohl pädagogische Konzepte im Umgang mit Heterogenität kennen gelernt als auch eine Auswahl an praktischen Methoden und Übungen, die sie in ihrer Arbeit mit Kindern einsetzen und anwenden können. In der Fortsetzung dieses Projektes geht es nun darum, die erworbenen Kenntnisse und kennen gelernten Materialien in der sozialpädagogischen Praxis auszuprobieren und auf ihre Anwendbarkeit hin zu überprüfen. Die Multiplikator/innen werden acht Wochen lang in Kindergärten (in Trägerschaft der Stadtgemeinde bzw. bei anderen freien Trägern) in verschiedenen Stadteilen Bremens (darunter auch Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf) Praktika absolvieren.
Zu Beginn des Projektzeitraums sollen noch einmal theoretische Bezüge und weitere Materialien vorgestellt werden. In der achtwöchigen Praktikumphase (von Februar bis April) werden alle TN eine Übung mit ihrer jeweiligen Kindergruppe in der Praxis erproben. Im anschließenden, auf die Praktikumphase folgenden Theorieteil, werden die dabei gemachten Erfahrungen mit allen TN gemeinsam reflektiert werden. Daraus soll eine Überarbeitung der eingesetzten Materialien erfolgen, diese möchten wir dann interessierten Multiplikator/innen im Internet (pdf) als Reader zur Verfügung stellen.
Darüber hinaus soll der Teilnehmerkreis zum Ende des Projektzeitraums (Juni/Juli) einen Fachtag für alle Schüler/innen der Fachschule für Sozialpädagogik (Erzieher/innen) und der Berufsfachschule für Kinderpflege sowie für interessierte Kolleg/innen des Schulzentrums Neustadt organisieren, bei dem die erworbenen Kenntnisse weitergegeben werden (ca. 100 TN). Weiterhin ist angedacht, den Fachtag auch für andere Interessierte z.B. über den Verbund Bremer Kindergruppen zu öffnen.
 
 
 
3.         Antragsteller und Kooperationspartner
 
Volksbund deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
Der Volksbund deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit dem humanitärem Auftrag die Krieggräber- und Gedenkstätten im Ausland zu erfassen, pflegen und erhalten. Darüber hinaus ist der Volksbund der einzige Kriegsgräberdienst der Welt mit einer eigenen Schul- und Jugendarbeit.
Kooperationspartner: Schulzentrum Sekundarbereich II Neustadt
Das Schulzentrum des Sekundarbereichs II Neustadt ist eine berufliche Schule für Hauswirtschaft und Sozialpädagogik. Die Schule bietet mit ihren verschiedenen Berufsfachschulen, der Fachschule für Sozialpädagogik, der Fachoberschule und dem Beruflichen Gymnasium vielfältige Bildungsgänge an.
In der Fachschule für Sozialpädagogik gibt es für die angehenden Erzieher/innen ein umfangreiches Wahlpflichtangebot, bei dem Kurse zu verschiedenen Vertiefungs-schwerpunkten besucht werden können. In diesem Rahmen wird im Schulhalbjahr 2008 der Vertiefungskurs „FRIEDER schnuppert Praxis“ in Kooperation mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. angeboten. Adressaten für den Fachtag sind darüber hinaus alle Schüler/innen der Fachschule für Sozialpädagogik und Auszubildende der Berufsfachschule für Kinderpflege (ebenfalls im Schulzentrum Neustadt) sowie auch interessierte Lehrer/innen (insgesamt ca. 100 Personen). Des Weiteren ist angedacht, den Fachtag auch für Interessierte vom Verbund Bremer Kindergruppen zu öffnen.
 
Kontaktdaten/Ansprechpartner
 
Lena Dittmer (Schulreferentin)
 
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
Landesverband Bremen
Rembertistr. 28
28203 Bremen
 
Tel:                  0421-324005
Fax:                 0421-324057
E-Mail:            schule-bremen@volksbund.de


Veröffentlicht in:   Tags: projekt deutsche kooperation schulzentrum neustadt praxis januar juli kriegsgräberfürsorge volksbund