Navigation

 

Leider keine Umfrage derzeit!

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen Mehr-Pfeil

26. Januar 2018, 9 bis 16 Uhr: Wertschätzende Gesprächsführung in der päd. Arbeit mit Mädchen*

Anregungen für eine gelassene Gesprächsführung angelehnt an Thomas Gordon.

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Ohne Beschreibung

Wa(h)re Gefühle - Fachtagung Mediensucht 3.0

Die Mediennutzung Jugendlicher hat uns bereits im Rahmen der beiden Mediensucht-Fachtagungen ?Rund ums Netz? und ?Anknüpfen - Rund ums Netz? beschäftigt. Das Thema Mediensucht hat an Brisanz nicht verloren. Daher laden wir herzlich zu einem dritten Mediensucht-Fachtag, 17.9.09, ein, diesmal zum Thema ?Wa(h)re Gefühle?.

Junge Menschen unterscheiden viel weniger als Erwachsene zwischen realem und virtuellem Leben.  Für Kinder und Jugendliche ist die Beschäftigung mit dem PC ein integraler Bestandteil ihrer alltäglichen Lebenswelt: Sie kämpfen, siegen, verlieren, greifen an und halten Angriffe aus. Sie surfen, schauen Filme, kommunizieren mit ihren Freunden und schauen gleichzeitig Fernsehen.

Sind Jugendliche überhaupt noch in der Lage, wahre Gefühle zu erleben, wenn menschliche Kontakte zu  einem großen Teil technisch vermittelt stattfinden? Empfinden sie noch Freude an den kleinen Dingen des wirklichen Lebens, obgleich die virtuelle Welt viel schneller und bunter ist? Wenn es so einfach ist, Gleichgesinnte oder sogar Freunde im Netz zu finden, bleibt dann noch die Sehnsucht nach Zuneigung und Anerkennung im realen Leben? Gibt es etwas im Alltag, was ähnlich „kickt“ wie ein Computerspiel?

Im Rahmen des Fachtags „Wa(h)re Gefühle“ wird es um die Folgen exzessiver Mediennutzung für das emotionale Erleben gehen. Können echte Gefühle allein am Computer empfunden werden oder brauchen sie ein menschliches Gegenüber? Wir werden Thesen formulieren und in einem Forum überprüfen.

 08:30 Uhr Einloggen

09:00 Uhr Begrüßung durch Frau Senatorin Renate Jürgens-Pieper (angefragt)

09:30 Uhr Vortrag:
Feel a lot, but keep cool -Videospiele und ihre Faszination auf junge Menschen
Welche Gefühle bringen junge Menschen zu den Online-Spielen…? Welchen Gefühlen begegnen sie
dort und welche Gefühle bleiben überhaupt nach dem Spiel? Oder erleben sie dort gar keine wahren Gefühle? Diese Fragen und mehr möchte dieser Vortrag thematisieren und mit Ihnen diskutieren.

Referentin: Prof. Dr. med. Dipl.-Psych.Karla Misek-Schneider,Fachhochschule Köln

10.45 Uhr Pause

11:00 Uhr Vortrag:
Internetsuchtforschung 2.0 - von alten und neuen Hüten
Wie sieht es aus im wilden Dschungel der Internetsuchtforschung? Welche exotischen Arten kennen wir bereits und welche werden noch untersucht? Es wird an Hand von ausgewählten Studien ein kurzer Überblick über das Thema gegeben. Tropenhelm nicht vergessen!

Referentin:Dipl.-Psych. Sabine Petersen,Fachkliniken Nordfriesland gGmbH

12:30 Uhr Mittagessen

13:30 Uhr Vortrag:
Spiele und Spieler in Deutschland. Der Gamer – (k)einunbekanntes Wesen? Computerspiele sind ein Schlüsselmedium für Jugendliche. Aber auch auch gesamtgesellschaftlich können eine rasant zunehmende Verbreitung (‚weitester Spielerkreis‘) und Nutzung (‚Spieldauer‘) festgestellt werden. Der Vortrag gibt einen Überblick über die zentralen Spielweisen und Spiele des neuen deutschen ‚Breitensports‘.

Referent: Jun. Prof. Dr. Jeffrey Wimmer, TU Ilmenau

14:30 Uhr Kaffee und Kuchen

15:00 Uhr Forum „Gemischte Gefühle“ (3-Thesen-Forum)

16:30 Uhr Ausloggen

Durch den Tag führen Liane Adam (Landesinstitut für Schule, Gesundheit und Suchtprävention) und Carsten Rautenberg (Beratungsstelle Glückspielsucht).

 

Geschrieben am 14.08.2009 um 10:12.
Zuletzt bearbeitet am 09.06.2015 um 12:56.

Veröffentlicht in:   Tags: computersucht fortbildung mediensucht

Weiterführende Informationen


Kommentieren

Du mußt angemeldet sein, um Beiträge zu schreiben. Bitte melde dich an:


Zum Login