Navigation

 

Leider keine Umfrage derzeit!

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

Bremer Familiennetz Mehr-Pfeil

28. April 2017, 9 bis 16 Uhr: Workshop Systemische Fragetechniken Teil 1

Systemische Frageformen entwickeln Ideen von Lösungen. Sie verändern den Blick und die Wahrnehmung, dienen dem Perspektivenwechsel und führen weg...

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Ohne Beschreibung
Ohne Beschreibung

Spurensuche Bremen

Bürgermeister Jens Böhrnsen hat am 26.10.10 im Festsaal von Radio Bremen das interaktive Portal "Spurensuche Bremen" öffentlich freischaltet. "Spurensuche" vesammelt eine Vielzahl an Informationen, Filmen, Tondokumenten und Bildern zur Zeitspanne von 1933-1945 in Bremen. Über eine interaktive Karte können die Spuren angesteuert werden: So erfährt man allerhand über Widerstand, Engagement und Zivilcourage in Bremen, aber natürlich auch über Gewalt im Faschismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit. Aber nicht nur das: Das Portal bietet auch die Möglichkeit, selbst Spuren anzulegen.

Das Portal soll insbesondere jungen Menschen die Möglichkeit bieten, sich mit der Zeit von 1933-1945 in Bremen zu beschäftigen. Junge Menschen erfahren so eine Menge über diese Zeit und können selbst auch eigene Spuren anlegen. Vielleicht hast du dich selbst schon einmal auf Spurensuche begeben, zum Bsp. im Rahmen des Bremer Jugendpreises "Dem Hass keine Chance"? Dann kannst du das auf dem Spurensuche-Portal dokumentieren und eine Web-Redaktion schaltet deine Ergebnisse frei. 

Das Portal "Spurensuche Bremen" wurde von Studenten der Hochschule Bremen entwickelt und von ehrenamtlichen Redakteuren inhaltlich gestaltet. "Spurensuche Bremen" ist ein Projekt des Vereins "Erinnern für die Zukunft".

Geschrieben am um .
Zuletzt bearbeitet am 03.11.2010 um 17:37.

Veröffentlicht in:   Tags: geschichte nationalsozialismus verantwortung bremen spurensuche

Weiterführende Informationen


Kommentieren

Beteilige Dich am Blog für diesen Artikel, indem Du das folgende Feld ausfüllst:

Name:
E-Mail:
Homepage:
Text:

Bitte nur 1x klicken