Navigation

 

Wenn ich groß bin, werde ich YouTuber

Teilnehmen Mehr-Pfeil

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

Kulturladen Wulsdorf Mehr-Pfeil

Spurensuche Bremen

17. Oktober 2014, 9 bis 17 Uhr: Alle an einen Tisch

- die Methode der Familienkonferenz

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Was halten Mädchen von Gangsta-Rap?

Mädchen und Frauen kommen in vielen Gangsta-Rap-Texten nicht eben gut weg. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien interessiert sich aus diesem Grund für die ganz persönlichen HipHop-Erfahrungen von Mädchen und möchte daraus ein Meinungsbild erstellen.

Mädchen werden in Hip-Hop-Songs in derber Weise beschimpft und sind Objekt diverser Sex- und Gewaltphantasien. Viele sehen dadurch die Würde von Frauen und Mädchen verletzt. Sie befürchten, dass ein Teil der männlichen Zuhörer die Frauen verachtende Haltung kritiklos annimmt und dass hieraus insbesondere für Mädchen und junge Frauen die Gefahr der Schlechtbehandlung und Erniedrigung resultiert. Über die unmittelbare Wirkung auf Zuhörerinnen ist kaum etwas bekannt. Aus diesem Grund will die Bundesprüfstelle ein Meinungsbild erstellen.

 

Egal, ob Ihr weibliche Fans seid oder eher zufällige Konsumentinnen, von Interesse sind Eure ganz persönlichen HipHop-Erfahrungen. Zuschriften könnt Ihr auch anonym an jugend@bpjm.bund.de richten. Damit das entstandene Meinungsbild auf der Homepage der Bundesprüfstelle veröffentlicht werden kann, bitte Euren Vornamen, Alter und Wohnort angeben.

Geschrieben am um .
Zuletzt bearbeitet am 24.08.2005 um 16:00.

Veröffentlicht in:   Tags: medien mädchen frauen bundesprüfstelle rap grund

Weiterführende Informationen


Kommentieren

Du mußt angemeldet sein, um Beiträge zu schreiben. Bitte melde dich an:


Zum Login