Navigation

 

Leider keine Umfrage derzeit!

Ins Ausland gehen - Beratung für Jugendliche

Katalog

Für Kinder und Jugendliche in Bremen, Bremerhaven und umzu Mehr-Pfeil

CyberMobbing
Logo-ServiceBureau

Grünenstraße 7
28199 Bremen
serviceb@jugendinfo.de

Gaby Benckert
(0421) 33 00 89 - 11

Markus Gerstmann
(0421) 33 00 89 - 15

Sabine Heimann
(0421) 33 00 89 - 19

Lena Lorenz
(0421) 33 00 89 - 10

Julia Rehbein
(0421) 33 00 89 - 10

Eike Theermann
(0421) 33 00 89 - 17


Powered and hosted by netactive®


Das ServiceBureau ist eine Einrichtung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH

 
 

jugendinfo: Alle Themen

powered by

Zu Google hinzufügen

jugendinfo.de ist der Jugendserver für das Land Bremen und wird betrieben vom ServiceBureau Jugendinformation. Mehr Mehr-Pfeil

Jugendinformations-dienste in Deutschland haben die Aufgabe, junge Menschen bei ihrem Bedürfnis nach Information und bei ihren Fragen zu unterstützen. Das Angebot ist unabhängig und kostenlos. Finanziert und damit ermöglicht wird das Angebot von der Obersten Landesjugendbehörde Bremen.
x

Freiwilligendienste Bremen

Praktika in sozialen Einrichtungen

Freizeittreff Leherheide Mehr-Pfeil

Wir pflegen Ihre Webseiten: netactive.de!

8. Juni 2017, 15 bis 18 Uhr: Chancen von freiwilligem sozialem Engagement

-in der Kinder- und Jugendhilfe. Ein Workshop in Kooperation mit Fluchtraum e.V.

Mehr Mehr-Pfeil

Termin Planung Jugendhilfeausschuss Bremen (Stadt & Land) Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Ohne Beschreibung

Tipps zu Youtube

Sandra, die Aussenseiter, Y-titty, coldmirror und viele andere sind angesagt. Die meisten jungen Menschen kennen diese Filme auf Youtube und schauen sie regelmässig mit zunehmender Begeisterung an. Aber nicht alle Inhalte auf der Videoplattform Youtube sind cool. Wie kannst du dich gegen problematische Inhalte wehren bzw. melden? Eine neue Broschüre von Klicksafe zeigt dir Tricks und gibt Tipps zum Umgang mit Youtube.

YouTube gehört zu den weltweit führenden Video-Portalen. Millionenfach werden hier täglich Videos angesehen, kommentiert und bewertet. Nicht immer sind die hochgeladenen Inhalte legal oder angmessen. Der neu erschiene Leitfaden von klicksafe zeigt, wie man problematische Inhalte auf YouTube melden kann.

Ganz gleich, ob es sich um pornografische, gewaltverherrlichende oder rechtsextremistische Videobotschaften handelt, immer wieder laden Nutzer Videos auf YouTube hoch, die gegen geltendes Recht verstossen oder auf andere Art und Weise problematisch sind.

YouTube bietet den Nutzern die Möglichkeit, entsprechende Inhalte zu melden und hierbei auch gleich eine entsprechende Einordnung der Problematik vorzunehmen. Das neue Modul "Melden von illegalen und unpassenden Inhalten auf YouTube" zeigt Schritt für Schritt, wie das genau funktioniert.

Geschrieben am 04.03.2012 um 12:18.
Zuletzt bearbeitet am 01.03.2012 um 12:18.

Veröffentlicht in:   Tags: internet video youtube

Weiterführende Informationen


Kommentieren

Du mußt angemeldet sein, um Beiträge zu schreiben. Bitte melde dich an:


Zum Login