Tag der Globalen Klimagerechtigkeit

66d187372a17d4acdf482c682a6b0c9028469ca4

Das Junge entwicklungspolitische Forum (Jep) lädt ein zum gemeinsamen Denken, Aktiv-werden und Wütend-sein.

Denn: Eine andere Welt ist möglich. Packen wir es also an!

13:00 Uhr / kukoon im Park / für alle
Globale Klimagerechtigkeit
Impulse zum Auftakt vom Afrika Netzwerk Bremen (ANB).
Was passiert ohne globale Klimagerechtigkeit? Dr. Imme Gerke (Kulturenwerkstatt) erzählt: Von persönlichen Erfahrungen mit biologischen Pflanzenschutzmitteln und internationalen Chemie- und Agrarkonzernen.

14:30 – 16:00 Uhr / kukoon im Park / für alle
WORKSHOP Klimawandel als Fluchtursache
mit Anne vonJANUN Lüneburg
Durch zunehmende Umweltkatastrophen sehen sich inzwischen vor allem in den Ländern des Globalen Südens immer mehr Menschen dazu veranlasst, ihre Heimat zu verlassen. Der Verlust der Lebensgrundlage oder Kriege sind Faktoren, die durch Klimaveränderungen verstärkt werden. Kreativ nähern wir uns dem Thema mit Hilfe eines Wimmelbilds von JANUN. Wir werden Ursachen, Folgen und globale Zusammenhänge diskutieren, aber auch gemeinsam visionieren und Möglichkeiten des Engagements
für mehr Klimagerechtigkeit aufzeigen. 

14:30 – 16:00 Uhr / kukoon im Park / für alle
WORKSHOP Mehr Unordnung!
Eine andere Landwirtschaft für Biodiversität und Klima mit Friedemann von der SoLaWi »Das Grüne Zebra« Für die weltweite landwirtschaftliche Produktion von Lebensmitteln sind intakte Ökosysteme eine Grundvoraussetzung – und gleichzeitig ist die Agrarindustrie hauptverantwortlich für den globalen Artenschwund. Demokratische Wirtschaftsformen und ökologische Landwirtschaft, wie sie mit Produktionskollektiven in vielen Ländern des globalen Südens schon lange existieren, erleben in Europa als Solidarische Landwirtschaften einen Boom. Zusammen schauen wir uns im interaktiven Austausch am Beispiel der Solawi »Das Grüne Zebra« in Riede an, wie eine andere Landwirtschaft gelingen kann.

14:30 – 16:00 Uhr / kukoon im Park / für alle Kinder
KINDERPROGRAMM
Wir basteln! mit der KlimaWerkStadt Wimpelketten aus Stoffresten. Kommt zum Bemalen und gemeinsam Basteln. Außerdem: Aus alten Tetra-Packs zaubern wir kleine
Pflanztöpfe für Kräuter: Upcycling ganz praktisch und spielerisch.

16:30 – 18:00 Uhr / kukoon im Park / für alle
Austausch und Aktionstraining
mit Klimaaktivist*innen der letzten Generation
Wie mische ich Kleister an? Wie kleben wir effektiv Plakate? Was ist eine Sandwich-Aktion aus Pappe? Wie kann ich mit gutem Gefühl Stickern? Welche Techniken gibt es sich wegtragen zu lassen? Gemeinsam erkunden wir ganz praktisch, welche Aktionsformen für mehr Klimagerechtigkeit denkbar sind. Dabei geht es vor allem um eins: Ausprobieren!

18:00 Uhr / kukoon / für alle
Gemeinsames Abendessen
Kostenfreies Abendessen für alle Teilnehmenden. Es gibt: Würziges Curry mit Tofu und Zitronenreis mit Salatbeilage. Yummi.

ab 19:30 Uhr / kukoon / für alle
FILMVORFÜHRUNG Dear Future Children 
Ein Dokumentarfilm von Franz Böhm
Ein Portrait drei junger Frauen, die in Chile, Uganda und Hongkong gegen alle Widerstände für eine bessere und gerechtere Welt kämpfen. Politisches Kino in gemütlicher Atmosphäre – sei dabei! Danach: Filmgespräch mit Johannes von Minden aus der Filmcrew

*****

Die Veranstaltung soll möglichst barrierefrei gestaltet werden. Teilt dem Jep daher euren Bedarf (Gebärdensprache, Rollstuhlmöglichkeit oder andere Notwendigkeiten) möglichst frühzeitig mit (Mail).